Titel
Tür mit Rautenarmatur und Wappen
Allgemeine Bezeichnung
Tür aus Holz
Inventarnummer
A150
Sammlung
Bauteile
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
um 1400
Maße
H. 155 cm; B. 115 cm, T. 13,2 cm
Material und Technik
Tannenholz, Eisen, Eisenblech
Beschreibung
Segmentbogenförmiges Türblatt aus Tannenholzbohlen, beschlagen mit Metallbeschlag aus Rauten, die von Kreuzbändern gehalten werden. Die ins Gesenke geschlagenen Rauten mit deutschem Königskopfadler, böhmischem Löwen und Königskopfadler verziert. Rechts zwei Scharnierösen.
Literatur
Essenwein, August: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Bautheile und Baumaterialien aus älterer Zeit. Nürnberg 1868, S. 12. - Vgl. Organismus II, S. 156.
Kammel, Frank Matthias: Mittelalterliche Türen mit Metalltreibarbeiten aus Nürnberg. Notizen zum Bestand und zur Forschungsproblematik. In: Gotika v západnich Cechach (1230-1530). Sbornik prispevkuz mezinárodniho vedeckého symposia. Prag 1998, S. 136-147.
Ausst.Kat. Ornament and Figure. Medieval Art from Germany. München/Nürnberg 2000, Nr. 14 (G. Ulrich Großmann).
Kammel, Frank Matthias: Rautenrapporte aus dem Gesenke. Spätmittelalterliche Türen mit Reliefarmaturen. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2006, S. 7-63.
Ausst.Kat. Bayern - Böhmen. 1500 Jahre Nachbarschaft. Augsburg 2007, Nr. 2.30, S. 137 (F. M. Kammel).
Das Goldene Jahrhundert der Reichen Herzöge. Ausst. Kat. Museen der Stadt Landshut. Hrsg. von Franz Niehoff. Landshut 2014, S. 342.