Titel
Astrolabium des Ahmad ibn Muhammad al-Naqqash
Allgemeine Bezeichnung
Astrolabium
Inventarnummer
WI353
Sammlung
Wissenschftl. Instr.-Waffen-Pharmazie
Herstellungsort
Saragossa
Herstellungsdatum
1079 / 1080
Hersteller
al-Naqqash, Ahmad ibn Muhammad
Maße
Dm. 11,5 cm; Dicke 0,5 cm
Material und Technik
Messing, graviert
Beschreibung
Ibero-Arabisches Astrolab (al Andalus) mit fünf Einlegescheiben und gegografischer Auslegung für eine Verwendung zwischen dem 21. und 41. Breitengrad. Die Rete verzeichnet 23 Fixsternpositionen. Thron in typisch andalisischer Form. Rückseite mit Alhidade und Schattenquadrat. Laut arabischer Inschrift auf der Rückseite: "Angefertigt von Ahmad ibn Muhammad al-Naqqash in der Stadt Saragossa im Jahre 472 [Hidschra = 1078/79 n. Chr.]" Mit späteren inschriftlichen Ergänzungen in europäischer Schrift. Angeblich 1890 auf einem Flohmarkt in Rom erworben, kurz daraf dem GNM geschenkt.
Literatur
Ausst. Kat. Focus Behaim Globus, bearb. von Johannes Willers u.a., Nürnberg 1992; Bd. 2, Kat. 1.70, S. 568-570 (David A. King; mit älterer Literatur). Link zur Bibliothek
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (= Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, 2). Nürnberg 2007; S. 40, 82-83, 394-395, Kat. 78 (mit älterer Literatur) Link zur Bibliothek