Titel
Georg Lorenz Schultz
Allgemeine Bezeichnung
Gemälde, Porträt
Inventarnummer
Gm1363
Sammlung
Gemälde bis 1800
Herstellungsort
Deutschland;
Herstellungsdatum
1691
Hersteller
unbekannt
Maße
H. 19,3 cm, B. 21,2 cm (ohne die in Braun gemalte Einfassung: H. 18,1 cm, B. 19,8 cm)
Material und Technik
Öl auf Eichenholz
Beschreibung
Hüftbild; Oberkörper nach links, Kopf leicht nach rechts, mit Blick zum Betrachter. Der Schützenmeister Georg Lorenz Schultz, rechts oben in der Kartusche bezeichnet (s.u.), trägt einen dunkelbraunen Rock mit großen Ärmelaufschlägen und weißes Beffchen. Quer über der Brust ein grünes Kordelband, an dem ein Pulverhorn hängt. Seine rechte Hand liegt auf einem Kanonenrohr, die linke ist auf einen Gewehrlauf gestützt. Rechts eine Mauer, an der ein Geschützwischer, eine Pulverschaufel, ein Luntenspieß und ein weiteres (unidentifizierbares) Büchsenmeistergerät lehnen. Links Ausblick in eine Flußlandschaft mit einer Burg auf einem Felsen.
Vermerk am Objekt
Beschriftung: "Georg Lorenz / Schultz / Der Zeit Schütz= / enmaister ao: / 1691" (im Bild rechts oben in einer Kartusche)

Literatur
83. Jahresbericht des Germanischen Nationalmuseums (Nürnberg) 1937, S. 2 (Erwerbungsmitteilung). Link zur Bibliothek
Andreas Tacke: Die Gemälde des 17. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum. Mainz 1995, S. 354, Nr. 206 mit Abb. Link zur Bibliothek