Allgemeine Bezeichnung
Schale
Inventarnummer
LGA6514
Proviso
Leihgabe des Freistaats Bayern
Sammlung
Gewerbemuseum
Herstellungsort
Urbino (Italien)
Herstellungsdatum
um 1600
Hersteller
Werkstatt der Patanazzi (Hersteller)
Maße
H 2,8 cm; Dm 22,7 cm; Dm Standring 9,4 cm.
Material und Technik
Fayence
Beschreibung
Auf einem Standring die runde Schale mit ansteigendem Rand; die Schale ist mit einer Bemalung in Orange-Braun, Blau, Türkisgrün und Violett verziert: im Zentrum befindet sich ein kleiner runder Schild mit einer firguenähnlichen Form; links und rechts dieses Schildes sind zwei Wappen mit Helmzier positioniert, das rechte Wappen ist dasjenige der Augsburger Familie Mesch, das Linke (mit Zinnenband, dreitürmiger Burg und drei Rosetten) ist nicht eindeutig bestimmbar (laut einer Publikation zur Sammlung Pringsheim ein Nürnberger Wappen, dies ließ sich jedoch nicht verifizieren); über und unter den Wappen sind groteske menschen- und tierähnliche Wesen mit Vögeln dargestellt; der Rand ist von einer schmalen Leiste mit geometrischen Ornamenten gefasst; auf der Unterseite der Schale befinden sich vier konzentrische, gelbe Ringe.
Literatur
Silvia Glaser: Majolika: die italienischen Fayencen im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2000, Nr. 140.