Titel
Fröhliche Heimkehr
Allgemeine Bezeichnung
Gemälde, Genre
Inventarnummer
Gm1983
Proviso
Museen der Stadt Nürnberg
Sammlung
Kunst u. Kunsthandwerk 19.-21.Jh.
Herstellungsdatum
1837
Hersteller
Habenschaden, Sebastian (1813-1868)
Habenschaden, Sebastian; 29.03.1813 München-07.05.1868 München (Maler)
Maße
H. 51,4 cm; B. 71,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Standort
Dauerausstellung 19. Jahrhundert
Beschreibung
Gegenstand der Darstellung ist ein Wirtshaus im Gebirge, das Sammelpunkt regen Treibens ist. Das Wirtshaus, ein behäbiger Bau mit weitvorkragendem Dach, nimmt die linke Bildhälfte ein. Davor befindet sich ein Hirtenjunge mit seinem Vieh. Auf die zweite szenische Einheit in der Bildmitte wird durch vollen Lichteinfall, die kräftigen Farben der Kleidung der Wirtin und das strahlende Weiß des Pferdes besondere Aufmerksamkeit gelenkt. Dort haben unter einem aus Holz errichteten Dachvorsprung zechende Männer um einen Tisch Platz genommen. Rechts senkt sich das Gelände ins Tal hinab, wo sich in der Ferne eine Bergkette erstreckt.
Vermerk am Objekt
Beschriftung: S Habenschaden 1837)

Vitrinentext
Sebastian Habenschaden arbeitete zunächst als Porzellanmaler und bildete sich dann für kurze Zeit an der Münchner Akademie weiter. Unter dem Einfluß von Peter von Hess und Heinrich Bürkel wandte er sich der Landschafts- und Genremalerei zu. Habenschaden schildert eine heitere Welt auf dem Lande. Thema seiner Genrebilder sind die Freuden des Lebens der einfachen Menschen, die er mit idyllischem Glanz verklärt.

Literatur
Münchner Landschaftsmalerei 1800--1850. Ausst.Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus. München 1979, S. 438. Link zur Bibliothek
Schröder, Klaus Albrecht: Kunst als Erzählung. Theorie und Ästetik der Genremalerei. In: Wiener Biedermeier. Malerei zwischen Wiener Kongreß und Revolution. München 1992, S. 9--34. Link zur Bibliothek
Sebastian Habenschaben. Fröhliche Heimkehr. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, 1996, S. 207.
Luther, Edith: Fröhliche Heimkehr. Eine ländliche Idylle von Sebastian Habenschaben. In: Monatsanzeiger des GNM 204, März 1998, S. 5.
Habenschaden, Sebastian. In: AKL Online, Dok-ID: _00078157 (14.05.2011).

Sie finden das Objekt in der Dauerausstellung mit der Nummer 1: Dauerausstellung 19. Jahrhundert