Titel
Muttergottes und Votant mit Augenschüssel
Allgemeine Bezeichnung
Votivbild
Inventarnummer
Slg.RichterVB73
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Ponlachkapelle "Maria Brunn" bei Tittmoning, Oberbayern
Herstellungsdatum
1828
Maße
H. 20,8 cm, Br. 14,3 cm.
Klassifikation
Votivtafel
Votivbild
Material und Technik
Tempera auf Holz. Aufgeleimte und mit Stiften befestigte profilierte Rahmenleiste (ursprünglich?), gold gestrichen, Außenkanten schwarz.
Beschreibung
Rechts oben vor hellem, grünlichem Grund die stehende Muttergottes in rotem Kleid und blauem Mantel mit dem rot gekleideten Kind auf ihrem rechten Arm, ein Zepter in der Linken. Das Kind hält links eine blaue Kugel; andeutungsweise ist zu erkennen, dass es die Rechte segnend erhoben hat. Links unterhalb der Muttergottes kniet an einem Betschemel der Votant mit einem Rosenkranz in den betend zusammengelegten Händen. Er ist modisch gekleidet in schwarzen Rock und gelbe Weste. Vor ihm ein mit dunkel-olivgrünem Tuch verhangener Tisch mit einer flachen weißen Schüssel, in der ein Augenpaar dargestellt ist. Links oben, neben der Marienfigur auf einem weißen Blatt: „EXVO / THO / 1828“. Votationsanlass: Augenkrankheit. Die Marienfigur gibt das Gnadenbild der Ponlachkapelle bei Tittmoning wieder, ein Holzbildwerk des frühen 17. Jh.
Literatur
Michael Hortig: Die Kirchen der Pfarrei Tittmoning, 1956 Abb. S. 14 = Kunstführer 643
Erwin Richter: Kopfwehvotive. In: Österr. Zs. für Volkskunde. 54. 1951 S. 54 Abb. 7.
Die Kunstdenkmale des Regierungsbezirkes Oberbayern, Teil 3, 1905 S. 2814
Vermerk am Objekt
Inschrift: „EXVO / THO / 1828“ (Schriftrolle, links oben)