Titel
Deckelpokal
Allgemeine Bezeichnung
Galvanoplastik
Inventarnummer
LGA6455
Proviso
Leihgabe des Freistaats Bayern
Sammlung
Gewerbemuseum
Herstellungsort
Galv. Nürnberg, Original Reutlingen (Deutschland)
Herstellungsdatum
Galv. 1883, Original dat. 1594
Hersteller
Galvanoplastische Anstalt des Bayerischen Gewerbemuseums Nürnberg (Hersteller der galvanoplastischen Nachbildung)
Maße
H m. Deckel 37,3 cm; H o. Deckel 28,7 cm; H Deckel 9,0 cm; Dm Deckel 13,2 cm; Dm Mündung 12,5 cm; Dm Fuß 10,7 cm
Material und Technik
Kupfer, versilbert und vergoldet
Beschreibung
Galvanoplastische Reproduktion eines Gedenkpokales aus dem Besitz der Stadt Tübingen; runder, profilierter Fuß, zu einem schmalen Ring mit Kreuzen hin eingezogen und in länglichen Buckeln aufgetrieben; der Schaft mit zwei Ringscheiben und einem mit kleinen Masken verzierten Nodus, oberhalb dessen drei stilisierte Flügel, die die Kuppa stützen; die Kuppa hoch und schmal, der Mündungsrand weit nach außen kragend; die Kuppawandung unten mit einem Kranz hochgetriebenen, senkrechten Langovalen geschmückt, darüber ist der Gefäßkörper graviert; die Wandung zeigt die Personifikationen des Friedens (Pax) und der Eintracht (Concordia), jeweils mit Palmenzweigen in der Hand, neben denen einmal Moses mit den Gesetzestafeln (Concordia) und David mit der Leiher (Pax) sitzen; ergänzt wird die Allegorie durch eine Tafel mit der Inschrift: "Auf Erden ist kain besser Kleind als fridsam ainik Nachpar seind 1594 solchs Reutlinka neulich hat erfarn in Feurs Not wie auch Tubinga vor Jarn zum Danck und Dencken Reutlinka hat den Becher geschenckt Tubinka der Stadt"; der um den Pokalrand umgreifende Deckel ist flach und mit einem Kranz aus niedrig aufgewölbten, länglichen Buckeln um den Deckelknauf gestaltet; der Deckelknauf ist mit einer runden Platte versehen, darauf ein Mann in zeitgenössischer Kleidung, mit einem Pokal in der einen Hand und einem Schild in der anderen; auf dem Schild die Gravur "1594 SPQRIER".
Literatur
Rosenberg, Marc: Der Goldschmiede Merkzeichen. Frankfurt a. M. 1922-1925. S. 297, Nr. 4476.
Vermerk am Objekt
Marke: 1. Marke der Galvanoplastischen Anstalt des Bayerischen Gewerbemuseums Nürnberg.
2. Beschau Adler (verschlagen) und FD.