Allgemeine Bezeichnung
Pedalhammerflügel
Inventarnummer
MIR1127
Sammlung
Musikinstrumente
Herstellungsort
Salzburg / Österreich
Herstellungsdatum
um 1795, vor 1805
Hersteller
Schmidt, Johann Evangelist (Hersteller)
Maße
Mensur c2:290 mm
Korpusbreite ohne Profilleisten:989 mm
Korpusbreite mit Profilleisten:998 mm
Korpuslänge ohne Profilleisten:2147 mm
Korpuslänge mit Profilleisten:2158 mm
Länge der Diskantflanke ohne Profilleisten:586 mm
Länge der Diskantflanke mit Profilleisten:594 mm
Korpushöhe:265 mm
Stichmaß:473 mm
Klassifikation
Hammerflügel
grand pianoforte
314.122-4-8
(Eigentliche) Brettzithern Mit Resonanzkasten (Kastenzither)
(Eigentliche) Brettzithern Mit Resonator
(Eigentliche) Brettzithern
Brettzithern
Einfache Chordophone oder Zithern
Chordophone
Material und Technik
Wände und Deckel: mit Nussbaum furniert; Zwei Resonanzböden: Fichte; Unterboden: Nadelholz.
Beschreibung
Umfang: F1 - a3 (Manual) C1/E1 - A (Pedal). Prellmechanik. Geteilte Kniehebel v. l. n. r.: Aufhebung der Dämpfung, Pianozug. Pedal im 20. Jahrhundert ergänzt.
Literatur
Gleim, Elfried: Hammerflügel bis ca. 1825 im Germanischen Nationalmuseum. Beschreibender Katalog, Wilhelmshaven 2012, S. 134-139.