Allgemeine Bezeichnung
Terrine
Inventarnummer
LGA6168
Proviso
Leihgabe des Freistaats Bayern
Sammlung
Gewerbemuseum
Herstellungsort
Meißen (Deutschland)
Herstellungsdatum
1774-1815
Hersteller
Porzellanmanufaktur Meißen (Hersteller)
Material und Technik
Porzellan
Beschreibung
Ovale Terrine auf einem schmalen, ovalen Standring; die Terrine leicht bauchig in der Form, an den beiden Schmalseiten zwei als plastische Blätter gebildete Griffe; der Deckel halbrund hochgewölbt, der Deckelknauf ebenfalls als plastische, stilisierte Blattform oder umgekehrter Blütenkelch ausgeformt; auf der Terrine und dem Deckel eine unterglasurblaue Malerei mit Kindern "á la Raphael": auf der Terrine mit einer Blattgirlande tanzende, nackte Jungen, auf dem Deckel ein sitzender nackter Junge mit einem Vogel und ein Weiterer mit einem Teller, dazwischen je eine Zusammenstellung verschiedener Musikinstrumente.
Literatur
Ruth Berges: Putten und Kinder auf Meißener Porzellan. Kinder á la Raphael. In: Weltkunst 13, 1980, S. 1856-1857.
Bernhard von Barsewisch: Unterglasurblaue Malerei. In: Keramos 121, 1988.
Abraham L. den Blaauwen: Meissen Porcelain in the Rijksmuseum. Amsterdam 2000.
Vermerk am Objekt
Marke: Gekreuzte Schwerter, unten ein Stern. (Bodenfläche, blaue Unterglasur)