Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm1086

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Bildnis eines 29-jährigen Mannes (Gemälde, Porträt)

Inventarnummer: Gm1086
Hersteller: Baldung Grien, Hans (1484/85-1545)
Datierung: 1526
Ort: Oberrhein; Straßburg
Material/Technik: Malerei auf Lindenholz (Tilia sp.)
Maße: H. 67,4 cm; B. 52,8 cm
Marke/Inschrift: "TEMPORE QVO IN CLERVM / NOBILESQVE SEVIEBAT IN OMNES / ARMIS GENS RVSTICA NON / SANE INSTRVCTA FIDE / HEC MIHI TVNC FORMA TALIS / QVOQVE FVIT IMAGO / QVAM ADIMET SOLVS / MIHI QVI CVNCTA POTEST" Oben rechts dreizeilige Inschrift in Antiqua-Majuskeln: "ANNO AETATIS SVE 29 / 1526 / HB [ligiert]" — "G-5", mit Bleistift "241-24" und "Gem.1086". Klebezettel des Hauptzollamtes München von 1924 "Zollstück"; in die oberste Vertikalleiste des Parketts eingeprägt "W.MORRILL".
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Brustbild, Dreiviertelansicht nach links, vor grünblauem Grund. Der Dargestellte blickt den Betrachter aus den Augenwinkeln an. Er hat blaue Augen, rötlich braumes Haar und Bart. Er erhebt seine allein sichtbare linke Hand wie zum Reden. Er trägt ein schwarzes Wams oder Goller mit granatapfelgemusterten Seidenärmeln. Den gestickten Hemdkragen überlappt ein Zipfel weißen Leinens. An der im Ausschnitt verschwindenden, schwarzen Kordel darf man sich einen Anhänger, vielleicht eine Schaumünze, vorstellen.
Beschriftung:
Trotz der in der Inschrift beschworenen Naturnähe zeigt das Porträt deutlich manieristische Tendenzen: Auffallend glatte Oberflächen, scharfe Konturen und eine kühle Farbigkeit. Ziel ist nicht die Nachahmung der Natur, sondern Stilisierung und effektvolle Inszenierung.
Portrait of a 29-Year-Old Man. Painting on limewood. Despite the realism attested to in the inscription, the portrait reveals a manneristic tendency: The smoothness of the surfaces, the crisp outlines and the cool colors are immediately noticeable. The intention is not to copy Nature but to create a stylized and dramatic scene.
Literatur:
Album ter Herinnering aan de Tentoon- stellung van oude Meesters. Amsterdam 1918, Nr. 1. — Friedländer, Max J.: Zwei Bildnisse von Hans Baldung Grien. In: Jahrbuch der königlich preußischen Kunstsammlungen, Bd. 39, 1918, S. 18, 87(?), Abb. 1. — Curjel, Hans: Hans Baldung Grien. München 1923, S. 153. — Neuerwerbungen des Germanischen Nationalmuseums 1921--24, Taf. 14. — Schulz, Fritz Traugott: Das Germanische Museum von 1902--1927. Festschrift zur Feier seines 75jährigen Bestehens. Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, Jg. 1927, Abb. S. 51. — Lutze,Eberhard/Wiegand, Eberhard: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg: Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Leipzig 1937, S. 21, Abb. 243. — Fischer, Otto: Hans Baldung Grien. München 1939, S. 57. — Koch, Carl: Die Zeichnung Hans Baldung Griens. Berlin 1941, S. 11. — Koch 1952, S.23. — Koch, Carl: Katalog der erhaltenen Gemälde, der Einblattholzschnitte und illustrierten Bücher von Hans Baldung-Grien (Besprechung). In: Kunstchronik, Jg. 6, Heft 11, 1953, S. 298. — Hans Baldung Grien. Staatliche Kunsthalle. Karlsruhe 1959, Nr. 49 — Bussmann, Georg: Manierismus im Spätwerk Hans Baldung Griens. Die Gemälde der zweiten Straßburger Zeit. Heidelberg 1966, S. 91f., 183, Abb. 41. — Osten, Gert von der: Deutsche und niederländische Kunst der Reformationszeit. Köln 1973, S. 243, Abb. 91. — Olbrich 1973, S. 243, Abb. 159. — Löcher 1985, S... — Osten, Gert von der: Hans Baldung Grien. Gemälde und Dokumente. Berlin 1983, Nr. 60, S. 27, Taf. 132. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 55--57 mit älterer Literatur. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst.Kat. des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Nürnberg 2004, S. 217. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 412.
 
 
3.3.130726