Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm182

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Flügel einer Altar-Predella mit hl. Barbara und Johannes Evangelist (Gemälde, Altarbild)

Inventarnummer: Gm182
Leihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München - Alte Pinakothek
Hersteller: Traut, Wolf (um 1482/87-1520)
Datierung: um 1510
Ort: Nürnberg
Material/Technik: Malerei auf Tannenholz (Abies sp.)
Maße: H. 46,2 cm; B. 30,5 cm
Marke/Inschrift: "S. BARBARA" — "G. 182" — "H.G: 1088 (1936) Inv.S.No.347" — "R. 142"
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Innenseite des linken Flügels einer Altar-Predella: Hl. Barbara. Die gekrönte Heilige hält den Kelch mit der darüber schwebenden Hostie, auf der Maria und Johannes unter dem Kreuz abgebildet sind, dazu die Märtyrerpalme. Der Nimbus verzeichnet ihren Namen. Halbfigur nach rechts vor erneuertem Goldgrund.
Beschriftung:
Sammelkommentar: Die Gemälde bildeten die Vor- und Rückseite eines Flügels einer Altarpredella. Maler war Wolf Traut, der in Nürnberg ab 1513 eine eigene Werkstatt führte. Die Tafeln kamen als Werke Wolgemuts bzw. Kulmbachs 1828 in die Sammlung König Ludwigs I. von Bayern.
Summary: Wing of an Altarpiece Predella with Saints Barbara and John the Evangelist. Painting on spruce. The paintings formed the front and reverse side of a wing of a predella. The painter, Wolf Traut, ran his own workshop in Nuremberg from 1513 onwards. Regarded as works by Wolgemut or Kulmbach, the panels entered the collection of King Ludwig I of Bavaria in 1828.
Literatur:
Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 523--526 mit älterer Literatur. — Lata, Sabine: Wolf Traut als Maler. Nürnberg 2005, S. 146--149 und S. 293--296, Nr. 5a, b. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 425.
 
 
3.3.130726