Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm282

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Maria mit dem Kind (Gemälde, Andachtsbild)

Inventarnummer: Gm282
Museen der Stadt Nürnberg
Hersteller: Burgkmair, Hans d. Ä. (1473-1531)
Datierung: 1509
Ort: Augsburg
Material/Technik: Malerei auf Tannenholz (Abies sp.)
Maße: H. 164,8 cm; B. 103,2 cm
Marke/Inschrift: "·M·D·VIIII· / IOH(A)N(NE)S·BVRGKMAIR· / ·PINGEBAT· "
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Maria sitzt im Garten auf einer marmornen Bank. Sie hat die Finger in den Seiten eines Buches und nimmt mit der Rechten das Kind bei der Hand, das zwischen ihren Knien steht und einen aufgeplatzten Granatapfel hält. Die halbhohen, marmorverkleideten Wände des Thrones grenzen im Garten einen eigenen geschützten Bereich ab. Oberhalb des Gesimses werden sie durch Segmentbögen abgeschlossen, deren Bogenfeld und oberer Rand mit Grotesken aus Alabaster geschmückt sind. Blumen, sieben Vögel und Landschaftsblick.
Beschriftung:
Das traditionelle Motiv der Madonna im Rosenhag wurde mit oberitalienischen Einflüssen verschmolzen. Das Bild zählt zu den bedeutendsten Werken der deutschen Früh-Renaissance. Diese Schlüsselstellung betont der im 19. Jh. angefertigte repräsentative Rahmen.
Madonna and Child. Painting on fir. The traditional motif of the Virgin in the Rose Bower is blended with Upper Italian influences. The picture is considered to be one of the most significant works of the Early Renaissance in Germany. The splendid frame added in the 19th c. emphasizes its key position.
Literatur:
Waagen, Gustav Friedrich: Kunstwerke und Künstler im Erzgebirge und in Franken. Leipzig 1843, S. 289. — Rettberg, Ralf L. von: Nürnberger Briefe (zur Geschichte der Kunst). Hannover 1846, S. 162--163. — Müller, Hermann Alexander: Die Museen und Kunstwerke Deutschlands. Ein Handbuch für Reisende und Heimgekehrte. Teil 2, Süddeutschland. Leipzig 1858, S. 233--234. — Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichniss der in Deutschland vorhandenen Oelbilder verstorbener Maler aller Schulen in alphabetischer Folge zusammengestellt, Bd. 1. Berlin 1863, S. 219, Nr. 10. — Heinrich Alfred: Hans Burgkmair d.Ä. In: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Ulrich Thieme und Felix Becker, Bd. 5. Leipzig 1911, S. 252. — Essenwein, August von: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde. Nürnberg 1882, Nr. 153. — Woltmann, Alfred/Woermann, Karl: Die Malerei der Renaissance (Geschichte der Malerei, Bd. 2). Leipzig 1882, S. 448. — Essenwein, August von: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde. Nürnberg 1885, Nr. 159. — Muther, Richard: Chronologisches Verzeichnis der Werke Hans Burgkmair's des Älteren 1473--1531. In: Repertorium für Kunstwissenschaft, Bd. 8, 1886, S. 413, Nr. 21. — Knackfuß, Hermann: Deutsche Kunstgeschichte, Bd. 1. Bielefeld/Leipzig 1888, S. 16. — Schmid, Alfred: Forschungen über Hans Burgkmair, Maler von Augsburg. Phil. Diss. München 1888, S. 37--38. — Janitschek, Hubert: Geschichte der deutschen Malerei (Geschichte der deutschen Kunst, Bd. 3). Berlin 1890, S. 426. — Essenwein, August von: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde. Nürnberg 1893, Nr. 170. — Heidrich 1902, S. 272, Abb. 170. — Braune, Heinz: Katalog der Gemäldesammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Nürnberg 1909, Nr. 282. — Rupe 2, S.204, Anm.1. — Heidrich, Ernst: Die Kunst in Bildern. Die altdeutsche Malerei. 200 Nachbildungen mit geschichtlicher Einführung und Erläuterungen. Jena 1909, S. 46, 272, Abb. 170. — Firmenich-Richartz, Eduard: Die Brüder Boisseree. Jena 1916, S. 351. — Glaser, Curt: Zwei Jahrhunderte deutscher Malerei. Von den Anfängen der deutschen Tafelmalerei im ausgehenden vierzehnten bis zu ihrer Blüte im beginnenden sechzehnten Jahrhundert. München 1916, S. 238, Abb. 186. — Burger, Fritz/Schmitz, Hermann/Beth, Ignaz (Hrsg.): Die deutsche Malerei vom ausgehenden Mittelalter bis zum Ende der Renaissance (Handbuch der Kunstwissenschaft). Bd. 3, Oberdeutschland im 15./16. Jahrhundert. Bearb. von H. Schmitz und I. Beth. Berlin 1919, S. 645. — Eßwein, Hermann/Hausenstein, Wilhelm: Das Bild. Atlanten zur Kunst VIII--IX: Das Deutsche Bild des XVI. Jahrhunderts (Nachwort Hermann Eßwein). München 1923, S. 21, Abb. S. 65. — Schulz, Fritz Traugott: Das Germanische Museum in Nürnberg. Ein Kleinod deutscher Art. München 1923, Taf. nach S. 20. — Glaser, Curt: Die altdeutsche Malerei. München 1924, S. 368--369, Abb. 249. — Neumeyer, Alfred: Burgkmair und Michelangelo. In: Münchner Jahrbuch für bildende Kunst, N.F. Bd. 5, 1928, S. 64. — Das Malerwerk Hans Burgkmairs von Augsburg (Vorw. Friedrich Dörnhöffer, bearb. Karl Feuchtmayr). Staatl. Gemäldesammlung Augsburg u. Alte Pinakothek München. Augsburg 1931, Nr. 12, Abb. 26. — Burkhard, Arthur: Hans Burgkmair d. Ä. Leipzig 1934, S. 50, Abb. 26, 27 (Ausschnitt: Landschaft). — Deusch, Werner Richard: Deutsche Malerei des sechzehnten Jahrhunderts. Die Malerei der Dürerzeit (Vorw. Friedrich Winkler). Berlin 1935, S. 19, Taf. 78. — Lutze,Eberhard/Wiegand, Eberhard: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg: Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Leipzig 1936--37, S. 36, Abb. 156. — Haug, Hans: Martin Schongauer et Hans Burgkmair. Etude sur une vierge inconnue. Paris 1938, S. 46--47, Abb. 30. — Fischer, Otto: Geschichte der deutschen Malerei. In: Deutsche Kunstgeschichte, Bd. 3. München 1942, S. 273, Abb. S. 272. — Friedmann, Herbert: The Symbolic Goldfinch. Its History and Significance in European Devotional Art. Washington D.C. 1946, S. 59, Pl. 29. — Meisterwerke altdeutscher Malerei. Museum zu Allerheiligen. Schaffhausen 1947, Nr. 23. — Schwemmer, Wilhelm: Aus der Geschichte der Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, Bd. 40, 1949, S. 152. — Aufgang der Neuzeit. Deutsche Kunst und Kultur von Dürers Tod bis zum Dreißigjährigen Kriege 1530--1650. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 1952, Taf. 114. — Behling, Lottlisa: Die Pflanze in der mittelalterlichen Tafelmalerei. Weimar 1957, S. 151--153, Taf. CXVIII. — Halm, Peter: Hans Burgkmair als Zeichner. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Künste, 3. Folge, Bd. 13, 1962, S. 113--115, Abb. 44. — Strieder, Peter: Deutsche Malerei der Dürerzeit. Königstein i.T. 1966, S. 11, Abb. S. 60. — Falk, Tilman: Hans Burgkmair. Studien zu Leben und Werk des Augsburger Malers. München 1968, S. 31, 62, 64--65, Abb. 39. — Osten, Gert von der/Vey, Horst: Painting and Sculpture in Germany and the Netherlands 1500 to 1600. London 1969, S.112, Abb. 94. — Osten, Gert von der: Deutsche und niederländische Kunst der Reformationszeit. Köln 1973, S. 118, Abb. 90. — Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. München 1977, Nr. 240. — Schiller, Gertrud: Ikonographie der christlichen Kunst, Bd. 4, 2. Gütersloh 1980, S. 209, Abb. 835. — Löcher, Kurt: Marienbilder. Maria als Jungfrau, Gottesmutter und Himmelskönigin im Spiegel der spätmittelalterlichen Kunst. In: Schatzhaus 1982, S. 244--245, Abb. 8. — Schatzkammer der Deutschen. Aus den Sammlungen des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Nürnberg 1982, Abb. 74. — Jakupski, Frank: Der Maler Hans Burgkmair d.Ä. Phil. Diss. Bochum 1984 , S. 64--70. — Altdeutsche Bilder der Sammlung Georg Schäfer (bearb. Isolde Lübbeke). Altes Rathaus. Schweinfurt 1985, bei Nr. 6 mit Abb. — Roth-Bodjadzhiev, Gertrud: Studien zur Bedeutung der Vögel in der mittelalterlichen Tafelmalerei. Köln/Wien 1985, S. 45--47, Abb. 45. — Die Fürstenberg Sammlungen Donaueschingen. Altdeutsche und schweizerische Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts (bearb. v. Claus Grimm u. Bernd Konrad). München 1990, S. 33, Anm. — Schiller, Gertrud: Ikonographie der christlichen Kunst, 5 Bde. Gütersloh 1966-1990, hier Bd. 4.2, S. 209, Abb. 835. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 116--120. — Renaissance Venice and the North. Crosscurrents in the time of Bellini, Dürer and Titian. Ausstellung in Venedig, Palazzo Grassi. Hrsg. von B. Aikema und B. L. Brown. Venedig 1999, S. 333--334, mit Abb. — Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Nürnberg 2001, S. 117. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst.Kat. des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Nürnberg 2004, S. 215. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 48, 417, Abb. 14. — Ulrich Söding: Das Nürnberger Madonnenbild von 1509. Überlegungen zum Traditionsverständnis und zum „Italienerlebnis“ Hans Burgkmairs. In: Wolfgang Augustyn/Manuel Teget-Welz: Hans Burgkmair. Neue Forschungen (Veröffentlichungen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München 44), Passau 2018, S. 157-218.
 
 
3.3.130726