Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm286

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Heiliger Mauritius - zweiter Standflügel eines unbekannten Altars (Gemälde, Altarbild)

Inventarnummer: Gm286
Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1520
Ort: Franken; unbekannt
Material/Technik: Malerei auf Fichtenholz (Picea sp.)
Maße: ohne Rahmen: H: 127,2 cm; B: 43 cm
Marke/Inschrift: "G.286" — "199" — "V(or) Nässe zu bewahren", darunter "V.S No. 4"
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Der Heilige erscheint als Mohr, ritterlich gerüstet, mit Kreuzfahne und Schild, den ein stilisierter "römischer" Adler schmückt. Als Anführer der thebäischen Legion fand Mauritius mit 10 000 christlichen Soldaten den Märtyrertod in Gallien. Wandbehang mit Granatapfelmuster, oberer Goldborte und unterem Fransensaum. Oberer Bildabschluß in Form eines Sichelbogens mit durchhängendem Feston, den ein geflügeltes Engelsköpfchen ziert.
Literatur:
Anzeiger 1855, Sp. 37. - Denkschriften 1856, S. 128. - Wegweiser 1868, S. 108. - Kat. 1882, Nr. 155, 156; 1885, Nr. 161, 162; 1891, Nr. 198, 199. - Kat. Braune 1909, Nr. 285, 286. - Kat. Lutze und Wiegand 1937, S. 171, Abb. 224. - Suckale-Redlefsen 1986, Nr. 135, Abb. S. 125. - Kurt Löcher: Germanisches Nationalmuseum: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Stuttgart 1997, S. 227 - 229
 
 
3.3.130726