Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm344

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Ruhe auf der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten (Gemälde, Andachtsbild)

Inventarnummer: Gm344
Hersteller: Baldung Grien, Hans (1484/85-1545)
Datierung: um 1515
Ort: Oberrhein; Freiburg
Material/Technik: Malerei auf Lindenholz (Tilia sp.)
Maße: H. 48,6 cm; B. 38,8 cm; ohne Anstückungen: H. 47,3 cm; B. 37,4 cm
Marke/Inschrift: die aufgefälschte Bezeichnung "HS 1536", darunter die Schaufel als Signet Hans Schäufeleins.
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Maria mit dem Kind und der Nährvater Joseph fliehen vor den Soldaten des Königs Herodes, der alle neugeborenen Knaben bis zum Alter von zwei Jahren in Bethlehem töten läßt, nach Ägypten. Auf dem Weg dorthin legen sie unter einer Fichte eine Rast ein, trinken an der Quelle und essen Beerenfrüchte.
Beschriftung:
Gezeigt ist eine Episode der Kindheit Christi. Die einem Familienidyll angenäherte Szene nimmt eine Sonderstellung im Werk Baldungs ein. Pittoreske Naturschilderung und harmonische Stimmung bedienen den exklusiven Geschmack eines Kunstliebhabers.
The Holy Family Rests on the Flight into Egypt. Painting on limewood. The subject is an episode from the childhood of Christ. The almost idyllic family scene assumes a special status in the work of Baldung. The picturesque presentation of Nature and harmonious atmosphere satisfy the exclusive taste of an art lover.
Literatur:
Janitschek, Hubert: Geschichte der deutschen Malerei (=Geschichte der deutschen Kunst, Bd. 3). Berlin 1890, S. 406, Anm . — Terey, Gabriel von: Verzeichnis der Gemälde des Hans Baldung, gen. Grien (=Studien zur deutschen Kunstgeschichte. Bd. 1). Straßburg 1894, S. 41, Nr. 49. — Terey, Gabriel von: Die Handzeichnungen des Hans Balung, gen.Giren. Straßburg 1895, S. 472. — Terey, Gabriel von: Die Gemälde des Hans Baldung gen. Grien. Bd. 1. Straßburg 1896, Abb. 25. — Baumgarten, Fritz: Der Freiburger Hochaltar kunstgeschichtlich gewürdigt (=Studien zur deutschen Kunstgeschichte, Heft 49). Straßburg 1904, S. 66. — Braune, Heinz: Katalog der Gemäldesammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Nürnberg 1909, Nr. 101. — Heidrich, Ernst: Die Kunst in Bildern. Die altdeutsche Malerei. 200 Nachbildungen mit geschichtlicher Einführung und Erläuterungen. Jena 1909, S. 268, Abb. 123. — Terey, Gabriel von: Die Röhrer'sche Madonna mit Kind von Hans Baldung gen. Grien. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst. Bd. 7, 1912, S. 147, Anm. 4. — Burger, Fritz/Schmitz, Hermann/Beth, Ignaz (Hrsg.): Die deutsche Malerei vom ausgehenden Mittelalter bis zum Ende der Renaissance (Handbuch der Kunstwissenschaft). Bd. 3, Oberdeutschland im 15./16. Jahrhundert. Bearb. von H. Schmitz und I. Beth. Berlin 1919, S. 627, Abb. 141. — Curjel, Hans: Hans Baldung Grien. München 1923, S. 34 f, 150, Taf. 40. — Buchner, Ernst: Hans Curjel: Hans Baldung Grien (Besprechung). In: Oberdeutsche Kunst der Spätgotik und der Reformationszeit, 1924, S. 292. — German Art from the fifteenth to the twentieth Century. The Oberlaender Trust u. The Carl Schurz Memorial Foundation. Ausst. Philadelphia 1936, Nr. 8. — Lutze,Eberhard/Wiegand, Eberhard: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg: Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Leipzig 1937, S. 19, Abb. 239. — Fischer, Otto: Hans Baldung Grien. München 1939, S. 31, Farbtaf.1. — Pinder, Wilhelm: Die deutsche Kunst der Dürerzeit (=Vom Wesen und Werden deutscher Formen. Geschichtliche Betrachtungen, Bd. 3). Leipzig 1940, S. 379. — Perseke, Helmut: Hans Baldungs Schaffen in Freiburg. Freiburg i.Br. 1941, S. 56--58, 66, 87f, Nr. 11. — Friedmann, Herbert: The Symbolic Goldfinch. Its History and Significance in European Devotional Art. Washington D.C. 1946, Kap. II, S. 37, 59, 118, Abb.28. — Koch, Carl: Katalog der erhaltenen Gemälde, der Einblattholzschnitte und illustrierten Bücher von Hans Baldung-Grien (Besprechung).In: Kunstchronik. Jg. 6, Heft 11, 1953, S. 298. — Behling, Lottlisa: Die Pflanze der mittelalterlichen Tafelmalerei. Weimar 1957, S. 154, Taf. CXIX. — Hans Baldung Grien. Staatliche Kunsthalle. Karlsruhe 1959, Nr. 35. — Möhle, Hans: Hans Baldung Grien. Zur Karlsruher Baldung-Ausstellung Sommer 1959. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte, Bd. 22, 1959, S. 128. — Weihrauch, Hans Robert: Die Baldung-Grien-Ausstellung in Karlsruhe. In: Pantheon. Bd. 15, 1960, S. 44. — Strieder 1966, II, S. 5. — Hugelshofer, Walter: Wiederholungen bei Baldung. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte. Jg. 32, 1969, S. 32, Abb. 2. — Hutter, Heribert: Original -- Kopie. Replik-Paraphrase. In: Bildhefte der Akademi der bildenden Künste in Wien. Heft 12/13. Wien 1980, Nr. 1a, Farbabb. 5. — Osten, Gert von der: Hans Baldung Grien. Gemälde und Dokumente. Berlin 1983, S. 21, Nr. 15, Taf. 43. — Zink, Fritz: Die Wasserquelle in der Landschaft von 1420--1852 (=Jahrbuch für frankische Landesforschung, Bd. 51). 1991, S. 106. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 49--51 mit älterer Literatur. — Löcher, Kurt: Die deutschen Gemälde des 16. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum. Nachträge zum Bestandskatalog. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2000. Nürnberg 2000, S. 116. — Spiegel der Seligkeit. Privates Bild und Frömmigkeit im Spätmittelalter. Ausst. Germanisches Nationalmuseum. Bearbeitet von Frank Matthias Kammel. Nürnberg 2000, S. 251, Nr. 77. — Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Nürnberg 2001, S. 115. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst.Kat. des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Nürnberg 2004, S. 67--68. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 412, Abb. 430.
 
 
3.3.130726