Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm876

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Passionsretabel der Kölner Patrizier- und Bürgermeisterfamilie Siegen (Gemälde, Altarflügel)

Inventarnummer: Gm876
Leihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München - Alte Pinakothek
Hersteller: Bruyn, Bartholomäus d. Ä. (1493-1555), sowie unbekannter Kölner Künstler
Datierung: um 1540
Ort: Köln
Material/Technik: Malerei auf Eichenholz (Quercus)
Maße: H. 107 cm; B. 78,3 cm; geschweifter Bogenabschluss
Marke/Inschrift: Klebezettel WAF "H.G.101 (1936) Inv.S.No.650", darunter links die Nr. 876.
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
LINKER FLÜGEL, AUSSENSEITE: ECCE HOMO: Christus wird dem Volke gezeigt. Pilatus holt die Meinung der Juden ein. Bewaffnete geben Obacht. Im Kellerloch warten die verurteilten Schächer. Das Richthaus ist ein Palast im Stil der Renaissance mit Pilastergliederung. Spielende Knaben, Hunde und ein Affe. - LINKER FLÜGEL, INNENSEITE: DER KÖLNER OBERBÜRGERMEISTER ARNOLD VON SIEGEN KNIET ALS STIFTER MIT VIER SÖHNEN VOR DEN HLL. HELENA UND KAISER HEINRICH: Der auf einem Kissen kniende Vater trägt einen Harnisch, die Söhne tragen schwarze Schauben und Hemden mit gerüschtem Kragenabschluss. Ihr Haar ist in der Form der Kolbe geschnitten. Die Hl. Helena, als Kaiserin mit Krone und im Brokatkleid, hält das von ihr aufgefundene Kreuz Christi, Kaiser Heinrich das Modell des von ihm gegründeten Bamberger Doms. Am Betpult das Wappen der Kölner Familie von Siegen. Brüstung mit Säulen und Ausblick in eine Landschaft. - Beschreibung des Wappens am Betpult: Sechsmal mit drei blauen und drei gelben (statt goldenen) Spitzen geteilter Schild. Helmzier: Auf fünfzackiger Krone ein blaues und ein gelbes Büffelhorn.
Beschriftung:
Sammelkommentar: Das geöffnete Retabel zeigte ursprünglich links und rechts Ecce Homo und die Kreuzanheftung Christi. Arnold von Siegen und seine Familie entschlossen sich für eine Änderung: Die für die Flügelaußenseiten konzipierten traditionellen Stifterbilder sollten nun das Mittelbild flankieren. Die Familie fühlte sich dadurch offenbar besser repräsentiert. Hinter den Dargestellten stehen einzelne Namenspatrone. Für die Stifterbilder verpflichteten die Auftraggeber den angesehenen Kölner Maler Bartholomäus Bruyn.
Summary: Passion Altarpiece of the Siegen Family, Patricians and Mayors in Cologne. Painting on oak panel. The opened altarpiece originally displayed an Ecce Homo and the Nailing of Christ to the Cross, on the left and right, respectively. Arnold von Siegen and his family decided on a change: The traditional donors' portraits planned for the outside of the wings were used to flank the central panel. The family apparently felt itself better represented in this position. Standing behind the figures are their individual patron saints. The family commissioned the highly respected Cologne painter Bruyn to paint the donor portraits.
Literatur:
Speth, N.N.: Die Sammlung alt-, nieder- und oberdeutscher Gemälde der Brüder S. M. Boisseree und J. Bertram. In: Kunstblatt, Jg. 9, 1828, S. 42. — Kugler, Franz: Albrecht Dürer, seine Vorgänger und Nachfolger. Eine Skizze. In: Museum, Blätter für bildende Kunst, Jg. 4, 1836, S. 399. — Füßli, Wilhelm: Münchens vorzüglichste öffentliche Kunstschätze. Ein kritisch-erläuternder Leitfaden für Fremde und Einheimische. München 1841, S. 74. — Merlo, Johann Jacob: Nachrichten von dem Leben und den Werken Kölnischer Künstler. Köln 1850, S. 73, 74. — Boisseree, Sulpiz: Ueber die Sammlung von Glasgemälden des Herrn Melchior Boisseree in Bonn, früher in München. In: Organ für christliche Kunst, Jg. 6, Köln 1856, S. 113. — Parthey, Gustav: Deutscher Bildersaal. Verzeichnis der in Deutschland vorhandenen Oelbilder verstorbener Maler aller Schulen in alphabetischer Folge zusammengestellt. Bd. 1. Berlin 1863, S. 566, Nr. 8, 20, 22. — Stein, A.G.: Die Familie von Siegen in Köln. In: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein insbesondere die alte Erzdiöcese Köln. Heft 35. Köln 1880, S. 174--175. — Woltmann, Alfred/Woermann, Karl: Die Malerei der Renaissance (Geschichte der Malerei, Bd. 2). Leipzig 1882, S. 497. — Katalog der Gemälde - Sammlung der Kgl. Älteren Pinakothek in München (bearb. Franz von Reber u. Adolf Bayersdorfer). München 1884--1908, Nr. 84, 85. — Esser, W.: Geschichte der Pfarre St. Johann Baptist in Köln. Köln 1885, S. 87. — Janitschek, Hubert: Geschichte der deutschen Malerei (Geschichte der deutschen Kunst, Bd. 3). Berlin 1890, S. 523. — Firmenich-Richartz, Eduard: Bartholomaeus Bruyn und seine Schule. Eine kunsthistorische Studie. Leipzig 1891, S. 60, 116, 118--119, 133 ff. — Keussen, Hermann: Arnold von Siegen. In: Allgemeine Deutsche Biographie, Bd. 34. 1892, S. 195--196. — Essenwein, August von: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde. Nürnberg 1893, Nr. 72. — Merlo, Johann Jacob/Firmenich-Richartz, Eduard u.a.: Kölnische Künstler in alter und neuer Zeit. Johann Jacob Merlos neu bearbeitete und erweiterte Nachrichten von dem Leben und den Werken Kölnischer Künstler. Düsseldorf 1895, S. 136. — Hüffer, Hermann: Die Gemäldesammlung der Brüder Boisseree im Jahre 1810. In: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein insbesondere die alte Erzdiözese Köln, Heft 62. Köln 1896, S. 10. — Aldenhoven, Carl: Geschichte der Kölner Malerschule (Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde, Bd. 13). Lübeck 1902, S. 325. — Günter, Heinrich: Kaiser Heinrich II., der Heilige. Kempten/München 1904 , Abb. S. 73 (Gm 876, Ausschnitt). — Tscheuschner, K.: Die deutsche Passionsbühne und die deutsche Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts in ihren Wechselbeziehungen. In: Repertorium für Kunstwissenschaft, Bd. 27, 1904, S. 502. — Günter, Heinrich: Kaiser Heinrich II., der Heilige. Kempten/München 1904, S. 73. — Münzenberger, E. F. A./Beissel, St.: Zur Kenntnis und Würdigung der Mittelalterlichen Altäre Deutschlands. Ein Beitrag zur Geschichte der vaterländischen Kunst. Teil 2. Frankfurt a.M. 1895--1905, S. 216. — Wurzbach, Alfred von: Niederländisches Künstler-Lexikon auf Grund archivalischer Forschungen bearbeitet, Bd. 1. Wien/Leipzig 1906, S. 216. — Braune, Heinz: Katalog der Gemäldesammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Nürnberg 1909, Nr. 876, 877. — Keussen, Hermann: Topographie der Stadt Köln im Mittelalter, Bd. 2. Bonn 1910, S. 47. — Firmenich-Richartz, Eduard: Bartholomäus Bruyn. I. In: Thieme--Becker, Bd. 5, 1911, S. 154--158, S. 156. — Clemen, Paul: Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln, Bd. 2, Abt. 1. In: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Bd. 7, 1. Abt. 1. Düsseldorf 1911, S. 113, 116. — Schmitz(Burger) 1913, S. 474. — Firmenich-Richartz, Eduard: Die Brüder Boisseree. Jena 1916, S. 478--479, Nr. 156--158. — Oidtman, Ernst von: Ludwig von Siegen, der Erfinder der Schabkunst beim Kupferstich und sein Geburtsort. In: Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Bd. 2, 1920/1921, S. 255. — Heyderhoff, H.: Der Kölner Bürgermeister Arnold von Siegen. Umrisse zu einem Patrizierbild des 16. Jahrhunderts. In: Siegen und das Siegerland. 1224. Festschrift aus Anlaß der Siebenhundertjahrfeier von Burg und Stadt Siegen. Siegen 1924, S. 290. — Malerschule Reiners, Heribert: Die Kölner Malerschule. Mönchen-Gladbach 1925, S. 246--248, Abb. 298. — Schmid, Alfred: Arnold von Siegen. In: Siegerland, Bd. 10, Teil 2, 1928, S. 39. — Oidtman, Ernst von: Stifterbilder auf rheinischen Kunstwerken. In: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein, Heft 119, Düsseldorf 1931, S.105--106, Abb. 7, 8. — Lutze,Eberhard/Wiegand, Eberhard: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Leipzig 1936--37, S. 33--34, Abb. 344--346. — Reiners, Heribert: Tausend Jahre Rheinischer Kunst. 3. Aufl. Bonn 1938, S. 31. — Baudisch, C.P.:Jan Joest von Kalkar. Ein Beitrag zur Kunstgeschichte des Niederrheins. In: Kunstgeschichtliche Forschungen des Rheinischen Heimatbundes. Bd. 7. Bonn 1940, S. 104. — Poensgen, Georg: Verzeichnis des heutigen Bestandes der Sammlung Boisseree. In: Goethe und Heidelberg (hrsg. vom Kurpfälzischen Museum). Heidelberg 1949, S. 186. — Barthel Bruyn 1493--1555. Gesamtverzeichnis seiner Bildnisse und Altarwerke. Gedächtnisausstellung aus Anlaß seines vierhundertsten Todesjahres. Wallraf-Richartz-Museum. Köln 1955, Nr. 190. — Braunfels, Wolfgang: Die Ausstellung Barthel Bruyn. In: Kunstchronik, Jg. 8, Heft 8, 1955, S. 226. — Tümmers, Horst-Johs: Die Altarbilder des älteren Bartholomäus Bruyn. Mit einem kritischen Katalog. Köln 1964, S. 37, 41, 100--101, 109--110, Nr. A142--143, 174--176. — Westhoff-Krummacher, Hildegard: Barthel Bruyn der Ältere als Bildnismaler (Kunstwissenschaftliche Studien, Bd. 35). München/Berlin 1965, S. 50, 52, 57--58. — Pilz, Wolfgang: Das Triptychon als Kompositions- und Erzählform in der deutschen Tafelmalerei von den Anfängen bis zur Dürerzeit. Phil. Diss. München 1965 (masch. schriftl. Exemplar) S. 14, 19, 216, Kat.Nr. 148. — Hansmann, Liselotte/Kriss-Rettenbeck, Lenz: Amulett und Talisman. Erscheinungsform und Geschichte. München 1966, S. 152, Abb. 417. — Vogts, Hans: Das Kölner Wohnhaus bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Bd. 2. Neuss 1966 , S. 452--453. — Wackernagel, Rudolf Hermann: Zwei neue Stifterbildnisse Barthel Bruyns d.Ä. In: Niederdeutsche Beiträge zur Kunstgeschichte, Bd. 7. München/Berlin 1968, S. 181,191--193, Abb. 14. — Osten, Gert von der/Vey, Horst: Painting and Sculpture in Germany and the Netherlands 1500 to 1600. London 1969, S. 203. — Goldberg, Gisela/Scheffler, Gisela: Altdeutsche Gemälde. Köln, Nordwestdeutschland. In: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek München. Gemäldekataloge. Bd. 14. München 1972, S. 95--107. — Zinserling, Liselotte: Stifterdarstellungen in der altdeutschen Tafelmalerei. Eine Untersuchung ihrer formalen Gestaltung. Phil. Diss. Jena 1957, S. 318. — Schmidt, Wolfgang: Zwischen Tod und Auferstehung. Zur Selbstdarstellung städtischer Eliten des ausgehenden Mittelalters im Spiegel von Stifterbildern. In: Himmel, Hölle, Fegefeuer: das Jenseits im Mittelalter. Ausst. im Landesmuseum Zürich, Schnütgen-Museum und Wallraf-Richartz-Museum Köln. Bearbeitet von Peter Jezler. Zürich 1994, S. 261, 263. — Goldberg, Gisela: Das Schicksal der Sammlung Boisserée in Bayern. Wie die Sammlung nach Bayern kam und dort aufgenommen wurde. In: Kunst als Kulturgut: die Bildersammlung der Brüder Boisserée - ein Schritt in die Begründung des Museums. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert. Bonn 1995, Nr. 148--150. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 102--108 mit Abb. und älterer Literatur. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 58, 185, 187--188, 397, Abb. 149.
 
 
3.3.130726