Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Ke1894

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Fußschale mit Darstellung der Hl. Familie nach Dürer (Schale mit Fuß)

Inventarnummer: Ke1894
Datierung: um 1550/1560
Ort: Italien; Venedig
Material/Technik: Majolika, Gelblicher Scherben, bunte Scharffeuerfarben
Maße: H. 5,6 cm; D. 28 cm; D.(Fuß) 13,2 cm
Sammlung: Handwerksgeschichte
Kunsthandwerk bis 1800
Beschreibung:
Die gesamte Oberseite der Majolika-Schale mit Fuß ist mit der Darstellung der heiligen Familie nach Dürers Holzschnitt von 1511 ausgefüllt. Zentral, wie bei Dürer, vor zwei Bäume ist die Figurengruppe gestellt. Sie setzt sich zusammen aus Joachim, Anna, Maria mit dem Jesuskind und Joseph. Maria ist gerade dabei das Jesuskind an Anna zu geben, es streckt ihr die Arme entgegen. Maria ist in ein grünes Gewand und einen gelben bzw. manganvioletten Umhang gekleidet. Die ihr gegenübersitzende Anna trägt ein blaues Kleid und einen gelben Schleier, er hat dieselbe Farbe wie das Hemdchen des Jesuskindes. Joachim im Vordergrund sitzt auf einem grau-schwarzem Felsen. Er trägt ein gelbes Gewand mit einem auffällig verzierten Saum und einen hellgelben turbanähnlichen Schleier. Joseph steht hinter Maria, seine Kleidung setzt sich zusammen aus einem blauen geknöpften Gewand und einem gelben Mantel. Anders als bei der Vorlage weisen alle Figuren einen Heiligenschein bestehend aus einem dünnen gelben Farbreifen auf. Auch der Hintergrund und die Seiten sind frei vom Vorbild ausgeführt. Nach links und rechts wird das Motiv um eine venezianische Landschaft erweitert. Der Boden ist grün und gelb, auf der rechten Seite schließt er mit einer Gebäudeansammlung im Hintergrund ab, während links ein Ufer für einen See ausgebildet ist, bzw. der Hintergrund eine blaue Landschaft zeigt aus der felsenartige Gebilde in dunklerem Blau in den Himmel ragen. Auf dem Pendant in Schwerin (Dm. 29,5 cm, H. 5 cm) etwas anderer Bildausschnitt.
Beschriftung:
Vorlage für die Darstellung der heiligen Familie ist Dürers Holzschnitt von 1511. Mit der Hinzufügung einer venezianischen Landschaft im Hintergrund und an den Seiten wurde die intime Enge der graphischen Vorlage aufgegeben und an das Tellerformat angepasst.
Footed Dish with Holy Family, after Dürer. Maiolica. The depiction of the Holy Family is based on Dürer's woodcut of 1511. With the addition of a Venetian landscape to the background and the sides, the intimate closeness of the print was set aside and adapted to the larger format of the plate.
Literatur:
Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 83, 423, Abb. 462. — Zur Vorlage: Schoch, Rainer/Mende, Matthias/Scherbaum, Anna: Albrecht Dürer. Das druckgraphische Werk. (3 Bde). München u.a. 2002 (Bd. 2), Nr. 226, S. 351--352. — Glaser, Silvia: Majolika. Die italienischen Fayencen im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Nürnberg 2000, S. 241. — Rasmussen, Jörg: Italienische Majolika. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Hamburg 1984, S. 235, Anm. 3. — Lessmann, Johanna: Italienische Majolika. Katalog der Sammlung (Sammlungskataloge des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig, Bd. 1 ). Braunschweig 1979, S. 399. — Zur Darstellung der Hlg. Familie: Lexikon der christlichen Ikonographie. Bd. 2. Basel u.a. 1970, Sp. 4--7. — Jahresbericht des Germanischen Nationalmuseums, Nürnberg 1943, Bd. 89, S. 32.
 
 
3.3.130726