Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: MINe53

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Tastenmonochord (Rekonstruktion nach der Beschreibung des Konrad von Zabern)

Inventarnummer: MINe53
Klavierhistorische Sammlung Neupert
Hersteller: Neupert
Datierung: 1954
Ort: Bamberg / Deutschland
Material/Technik: Korpus, Damm, Resonanzbodenauflagen Nadelholz, Resonanzboden wohl Fichte, Stimmstock Eiche, Steg und Tastenführungsleiste wohl Buche. Anhangstift Messing, Anhangstock Eiche. Waage"balken" Buche, Waagebalkenstifte Messing, einreihig. Papierscheiben und durchlochter Lederstreifen zur Tastenhöhenregulierung. Tastenhebel wohl Buche. Tastenbeläge Pergament mit Beschriftung in schwarzer und roter Tusche. Tastenrückfallpolster roter Filz. Wolleumwicklung zur Saitenabdämpfung, Messingblechtangenten.
Maße: Korpusbreite ohne Profilleisten:664 mm
Sammlung: Musikinstrumente
Beschreibung:
Umfang: G - e3, diatonisch mit b und b1. 1 Saite. Weitere Beschreibung siehe Lit.
Literatur:
Noa, Miriam: Rekonstruktion eines Tastenmonochords nach: Conrad von Zabern, Opusculum de monochordo, Mainz 1475. In: Leibniz und die Leichtigkeit des Denkens. Historische Modelle: Kunstwerke, Medien, Visionen. Hrsg. von Frank Matthias Kammel. Nürnberg 2016. — Kares, Martin: Verzeichnis der Europäischen Musikinstrumente im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Band 3. Klavichorde. Wilhelmshaven 1999, S. 168-169 (= Bestandskatalog). — Gümpel, Karl-Werner: Das Tastenmonochord Conrads von Zabern, in: Archiv für Musikwissenschaft 12. Jg., Heft 2 (1955), S. 143-166.
 
 
3.3.130726