Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Med12552

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Putto mit Totenkopf (Medaille)

Inventarnummer: Med12552
Hersteller: Nickel Milicz (tätig 1545-1568)
Datierung: 1557
Ort: St. Joachimsthal
Material/Technik: Silber, gegossen
Maße: Dm. 2,5 cm
Sammlung: Münzkabinett
Beschriftung:
Sammelkommentar: Bildnismedaillen auf den Tod des Dargestellten geben der Zuversicht auf Erlösung und Auferstehung Ausdruck. Andere Medaillen erinnern mit allgemein verständlichen Motiven - wie Totenkopf und Sanduhr - an Vergänglichkeit und Nichtigkeit allen Lebens.
Putto with Death's Head. Silver, cast. Sammelkommentar: Funerary portrait medals express the assurance of salvation and resurrection. Other medals recall the transience and insignificance of all life using motifs generally understood by all, such as a death's head and hourglass.
Literatur:
Katz, Viktor: Die Erzgebirgische Prägemedaille des 16. Jahrhunderts. Prag 1932, Nr. 360 und 378. — Maué, Hermann: Classical Subjects on Erzgebirge Medals. In: Perspectives on the Renaissance Medal. Hrsg. von Stephen K. Scher. New York 2000, S. 201--219. — Maué, Hermann: Antike und vermeintlich antike Quellen deutscher Renaissance-Medaillen. In: Die Renaissance-Medaille in Italien und Deutschland. Hrsg. von Georg Satzinger. Münster 2004, S. 353--360. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010. S.289, 446. Abb.534.
 
 
3.3.130726