Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Pl.O.265

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Karl der Große (fälschlich: Gottfried von Bouillon) (Schöner Brunnen (Pl.O.251-298))

Inventarnummer: Pl.O.265
Datierung: 1385-1392
Ort: Nürnberg, ID 7004334; Nürnberg
Material/Technik: Schilfsandstein - massiv, rückseitig leicht vernachlässigt
Maße: H. 125 cm; B. 34 cm; T. 24 cm
Sammlung: Skulptur bis 1800
Beschreibung:
Der mit Bügelkrone ausgezeichnete Held trägt unter der Harnischbrust einen am Hals sichtbaren Maschenpanzer. Der Mantel ist auf der Brust geschlossen, bildet über den Schultern eine Art Kragen und läßt die Beine (Beinschienen mit Kniekacheln) frei.
Literatur:
Gerhard Lutz: Repräsentation und Affekt. Skulptur von 1250 bis 1430. In: Gotik. Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland, Bd. 3. Hrsg. von Bruno Klein. München 2007, S. 388-389. — Stafski, Heinz: Die Bildwerke in Stein, Holz, Ton und Elfenbein bis um 1450 (Die mittelalterlichen Bildwerke Bd. 1). Nürnberg 1965, S. 82-107 mit Abb. - GNM. Führer durch die Sammlungen. München 1977, S. 44, Nr. 96 mit Abb. - Nürnberg, 1300-1550. Ausst.-Kat. München u. New York 1986, Kat.Nr. 14 (Rainer Kahsnitz) mit Abb. — ausführliche Literaturangaben (aus Stafski) vgl. Pl.O.264 — Frank Matthias Kammel: Spätmittelalter. In: Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlung. Nürnberg 2012, (S. 63-84), S. 67, 68. — Gerhard Weilandt: Der Schöne Brunnen auf dem Nürnberger Hauptmarkt. Bildprogramm und Bedeutung. In: Politik. Macht. Kultur. Nürnberg und Lauf unter Kaiser Karl IV. und seinen Nachfolgern, S. 115-137, hier: S. 119-124.
 
 
3.3.130726