Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: T1215

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Roter Ärmel (Oberkleidung)

Inventarnummer: T1215
Datierung: um 1600
Material/Technik: Seidenatlas, rot, Stickerei Seide, weiß, Wattierung Bauwollvlies, Futter Bastfaser, Seide, Posamentenknöpfe, Metallhaken
Maße: L. außen 61 cm
Sammlung: Textilien und Schmuck
Beschreibung:
Weite, mäßig wattierte Ärmel aus rotem Seidenatlas, der in kurzen Rückstichen mit parallelen, horizontalen Linien aus weißem Seidenfaden bestickt ist. In die Zwischenräume sind jeweils drei Lochreihen eingeschlagen, für die nur die roten Kettfäden durchtrennt wurden. Die intakten gelben Schussfäden liegen im Bereich der Schnitte frei. Auch in die unteren Ärmelbesätze aus rotem Atlas sind winzige Schlitze eingeschlagen; die Ärmelschlitze sind mit je drei Posamentenknöpfe zu schließen. Die Armkugeln werden von schmalen Atlasbesätzen eingehalten. An den Außenärmeln befinden sich hier auf dem Futter aus weißem Bastfasergewebe je fünf Metallhaken.
Beschriftung:
Rotes Ärmelpaar (T 1215 und T 1216). Die wattierten Ärmel wurden wohl aufgrund ihrer voluminösen Form im Museumsinventar des 19. Jhs. einem Männerwams zugeschrieben. Sie könnten jedoch ebenso gut von einer Frau getragen worden sein, wie das Porträt der Anna Snellen belegt.
Red pair of sleeves (T 1215 and T 1216). Probably owing to their voluminous form the padded sleeves were attributed to a man’s doublet in the 19th c. museum inventory. Yet they could just as well have been worn by a woman, as evidenced in the portrait of Anna Snellen.
Literatur:
In Mode. Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 2015, S. 171, 285 (technologische Angaben), Kat.-Nr. 92. — Janet Arnold: Patterns of Fashion. The cut and construction of clothes for men and women c. 1560 – 1620. London 1985, S. S. 39, Abb. 275 – 278. — Karen Stolleis: Die Gewänder aus der Lauinger Fürstengruft. Mit einem Beitrag über die Schmuckstücke von Irmtraud Himmel- heber (Forschungshefte – Herausgegeben vom Bayerischen Nationalmuseum 3). München, Berlin 1977, S. 33. — Anzeiger GNM 1896, H. 4, S. 47, 72.
 
 
3.3.130726