Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: WI460

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Fernrohr (Fernrohr; Teleskop)

Inventarnummer: WI460
Datierung: um 1675
Ort: Niederlande oder Deutschland (?)
Material/Technik: Hadernpappe, Buntpapier, grünes geprägtes Leder, gedrechseltes Nussbaumholz, geschliffene Glaslinse im 1. Tubus
Maße: L. (ausgezogen) 234 cm, L. (zusammengeschoben) 53 cm, Dm. (Tubus) max. 7,5 cm, Objektivöffnung 4 cm
Sammlung: Waffen und Jagdkultur
Wiss. Instrumente und Medizingeschichte
Beschreibung:
Der größte Papptubus des Fernrohrs ist außen mit grünem, goldgeprägtem Leder beklebt, die acht Auszüge hingegen nur an einem schmalen Ring, ihr Rest ist mit mamoriertem Papier beklebt. Das kleine Objektiv und das größere Okular sind in Fassungen aus gedrechseltem Holz gebettet (der Okulartubus, wohl aus gedrechseltem Holz, ist mit seiner Linse verloren). Die erhaltene Objektivlinse ist nicht achromatisch. Das Fernrohr entspricht einem Ende des 17. Jahrhunderts vorkommendem Typ, bei dem das Okular im dickeren Teil des Tubus' saß. War die optische Leistung auch nicht besonders gut, so wurde die Astronomie dennoch durch solche Geräte stark gefördert. Voll ausgezogen mussten die Rohre aus statischen Gründen auf ein Gestell gelegt werden. Über die Provenienz dieses Fernrohres ist den Inventaren nichts zu entnehmen. (Focus Behaim Globus, Bd. 2, Kat.-Nr. 1.117)
Literatur:
Helmut Schramm: Astronomische Instrumente. Katalog des Staatlichen Mathematisch-Physikalischen Salons Dresden-Zwinger. Dresden, o. J., S. 14, Kat.-Nr. 1 - Focus Behaim Globus, bearb. von Johannes K. W. Willers, Ausstellungskatalog Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg 1992, Bd. 2, S. 631, Kat.-Nr. 1.117 (Johannes Willers) . Thomas Eser/Stephanie Armer (Hg.): Luther, Kolumbus und die Folgen, Ausstellungskatalog Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg 2017, S. 133, Kat.-Nr. 91 (Roland Schewe), Abb. S. 181
 
 
3.3.130726