Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm1797

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Kinder im Walde (Gemälde, Genre)

Inventarnummer: Gm1797
Museen der Stadt Nürnberg
Hersteller: Waldmüller, Ferdinand Georg (1793-1865)
Datierung: 1858
Material/Technik: Öl auf Holz
Maße: H. 62,5 cm; B. 79,3 cm; mit Rahmen: H. 90,7 cm; B. 107,7 cm
Marke/Inschrift: Waldmüller 1858 — Waldmüller-Ausstellung Salzburg Titel: Kinder im Walde Städt. Kunstsammlung Nürnberg Nr. 22 — Waldmüller 1858
Sammlung: 19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
Beschreibung:
Szene im Wiener Wald bei Wien. Herbstlicher Charakter. Vorne links zwei Baumstümpfe, dahinter ein kniendes Bauernmädchen nach links hin Blume pflückend. In der Mitte vorne drei sitzende und ein stehendes Bauernmädchen und zwei stehende Bauernbuben Blumen betrachtend. Leuchtende rote, blaue und graue Kleider und Schürzen, Kopftücher, Gesichter, Hemden und Kleider von der Sonne beschienen. Rückwärts grünes Wiesental nach links hin ziehend, dahinter Köhlerhütte mit brennendem Feuer. Am Horizont links Berge. 1. bekannte Fassung des Motivs. Varianten: New York Privatbesitz, 1862 (Roessler/Pisko Taf. 261), Berlin Nationalgalerie 1864 (Roessler/Pisko Taf. 242), Wien Österreichische Galerie 1864 (Roessler/Pisko Taf. 241).
Beschriftung:
In seinem Alterswerk befaßte sich Waldmüller mit der harmonischen Einbindung des Menschen in die Natur. Hierzu gehört das Bild der Bauernkinder im Wienerwald. Nach offen sozialkritischen Bildern der vorangegangenen Zeit wird nun die Aussöhnung des Menschen mit der Natur zum Bildinhalt. Das soziale Milieu bleibt das der armen Leute, aber in das unbefangene Spiel der Kinder ist eine utopische Aussage über den Sinn und die Zukunft des Menschen eingeschlossen.
Literatur:
Schulz, Fritz Traugott: Die städtische Galerie. In: Nürnberg (Monographien deutscher Städte XXIII). Berlin-Friedenau 1927, (S. 74--83), S. 78, Abb. S. 76 (erstmals mit Titel "Kinder im Walde"). — Ferdinand Georg Waldmüller. Ausst.Kat. Gedächnisausstellung, Residenzmuseum Salzburg 1953, Kat. Nr. 138, Seite 91, Abb. 28 (dort betitelt: "Vorfrühling im Wiener Wald (Veilchenpflückerinnen I) 1858", Klebeetikett aber: "Kinder im Walde"!). — Grimschitz, B.: Ferdinand Georg Waldmüller, Leben und Werk. Wien 1943, Abb. Nr. 877 sowie Tafel 106 (Titel: "Veilchenpflückerinnen"). — Ausgewählte Werke des 19. und 20. Jh. aus dem Kunstbesitz der Stadt Nürnberg. Ausst. In der Fränkischen Galerie am Marientor Nürnberg, vom 17. Februar bis 19. März 1961. (Kat. Wilhelm Schwemmer). Nürnberg o.J. (1961), Nr. 262 (betitelt: "Kinder im Walde"). — Ausgewählte Werke des 19. Jh. aus dem Kunstbesitz der Stadt Nürnberg. Ausst. In der Neuen Residenz Bamberg, vom 7. Sept. bis 6. Okt. 1963. (Kat. Wilhelm Schwemmer). O.O. o. J, Nr. 164. — Germanisches Nationalmuseum. Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. Verzeichnis der ausgestellten Werke. Stand Juli 1965, Nürnberg (o.O.+ J.), S. 2. — Schadendorf, Wulf: Zur Sammlungsgeschichte des Germanischen Nationalmuseums und der Städtischen Galerie Nürnberg. Das erweiterte Sammlungsprogramm des Germanischen Nationalmuseums. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 1966, (S. 142--172), S. 154, 170 Anm. 42, S. 149, Abb. 6. — Schadendorf, Wulf: Bemerkungen zur Genremalerei Waldmüllers. In: Ferdinand Georg Waldmüller. Ausst.Kat. Schweinfurt 1978, S. 16 (auf das Bildmotiv in allen Varianten bezogen!). — Germanisches Nationalmuseum: Führer durch die Sammlungen. Nürnberg 2001, S. 224. — Brandstätter, Christian. In: Ferdinand Georg Waldmüller 1793--1865. Ausst.Kat. Musee du Louvre Paris/Belvedere, Wien, S. 190, Kat. Nr. 104. — Waldmüller, Ferdinand Georg. In: AKL Online, Dok-ID: _00184095 (15.06.2011).
 
 
3.3.130726