Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm1975

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Paulus und Barnabas in Lystra (Gemälde)

Inventarnummer: Gm1975
Leihgabe aus Privatbesitz
Hersteller: Heiß, Johann (1640-1704)
Datierung: 1678
Ort: Schwaben; Augsburg
Material/Technik: Öl auf Leinwand
Maße: H. 94 cm; B. 109,2 cm; Rahmenmaße: H. 112,5 cm; B. 128,0 cm; T. 6,5 cm
Marke/Inschrift: "JHeiss / 1678" (JH ligiert) — "UK 8500,-" — "19. Imc 465" — "54227-130" — "10" — "2792"
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Das Gemälde zeigt Paulus und Barnabas, die ihre Kleider zerreißen und das Tieropfer ablehnen; Paulus - im Vordergrund dargestellt - predigt, d.h. er weist mit seiner Rechten auf das falsche Brandopfer und mit seiner linken Hand zum Himmel, dem Sitz Gottes. Die biblische Schilderung wird vor einer antikisierenden Architekturkulisse gegeben, vor der auf der rechten Bildseite ein barocker Brunnen steht.
Beschriftung:
Auf seiner ersten Missionsreise zusammen mit Barnabas heilt Paulus einen Lahmen in Lystra. Die Bewohner halten daraufhin beide für Götter und wollen ihnen einen Stier opfern. Doch die Prediger lehnen das Opfer ab und geben sich als Menschen zu erkennen.
Paul and Barnabas in Lystra. Oil on canvas. On his first missionary journey together with Barnabas Paul heals a lame man in Lystra. The citizens immediately assume both men are gods and want to sacrifice a bull in their honour. But the preachers refuse their sacrifice and show that they are merely men.
Literatur:
Erste Versteigerung von Kunstgegenständen im Ausstellungspalais des Kunstvereins Nemzeti Szalon durch Magyar Studio. Budapest vom 10.-13.2.1921, S. 22, Nr. 132 (Das Opfer zu Lystra; irrige Maßangabe: 94 x 190 cm), Abb. Taf. XV., Nr. 21. — Garas, Klára: Les Oeuvres de J. H. Schönfeld et de J. Heiss en Hongrie. In: Bulletin du Musée Hongrois des Beaux Arts, 34--35, 1970, S. 111--123, bes. S. 123 und Anm. 26. — Königfeld, Peter: Der Maler Johann Heiß: Memmingen und Augsburg. 1640--1704. Diss. Weißenhorn 1982, S. 154, Kat.Nr. C 24 (kurzer Nachweis für Magyar Studio, Budapest). — 31. Deutsche Kunst- und Antiquitätenmesse (...). In: Weltkunst 56, 1986, S. 2976 (kurze Erwähnung), Abb. auf S. 2973. — Tacke, Andreas: Johann Heiß. Paulus und Barnabas in Lystra. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1993. Nürnberg 1993, S. 330--331, (Erwerbungsbericht), Abb. 2. — Tacke, Andreas: Die Gemälde des 17. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum. Bestandskatalog. Mainz 1995, S. 109--110 Nr. 49 mit Abb. — Dergatchova, Gala: Johann Heiß und die Gemäldegalerie von Lviv. In: Weltkunst, Bd. 68, 1998, S. 955. — Königfeld, Peter: Der Maler Johann Heiß. Memmingen und Augsburg 1640--1704. Weißenhorn 2001, S. 23 und Nr. E 37, S. 321. — Johann Heiß. Schwäbischer Meister barocker Pracht. Ausst. im Zeppelin Museum, Friedrichshafen. Hrsg. von Wolfgang Meighörner. Friedrichshafen 2002, Nr. 22, S. 165. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 465.
 
 
3.3.130726