Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: HG11138

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Naturabguss einer Pflanze (Färberkamille) (Naturabgüsse)

Inventarnummer: HG11138
Hersteller: Umkreis Wenzel Jamnitzer (1507/08-1585)
Datierung: um 1540/1550
Ort: Franken; Nürnberg
Material/Technik: Silber, gegossen
Maße: L. 5,8 cm
Sammlung: Handwerksgeschichte
Kunsthandwerk bis 1800
Beschreibung:
Als Naturabguss gefertigt wurde hier ein Ästchen einer Färberkamillenpflanze. Gehört zu einer Gruppe von sechs Naturabgüssen. Teilweise sind die Objekte zerbrochen. Vgl. HG11137-11142. Alte Inv.Nr. Pl.O.646.
Beschriftung:
Sammelkommentar: Augenfällig wird die Annäherung der Kunst an die Natur dort, wo nicht eine vom Künstler geformte Plastik als Modell für den Metallguss diente, sondern natürliche Tiere und Pflanzen. Bekannt für dieses Verfahren war der Nürnberger Wenzel Jamnitzer.
Natural Casts of Four Plants. Silver, cast. Summary: Art approaching and emulating Nature becomes strikingly evident when the artist does not use a self-sculpted model for the metal casting, but rather real animals and plants. The Nuremberg goldsmith Wenzel Jamnitzer was famous for this procedure.
Literatur:
Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 235, 443, Abb. 526. — Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, 2 Bde. Bd. 1: Meister, Werke, Marken. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007, Teil 1, Nr. 403.26, S. 26. — Lein, Edgar: Über den Naturabguss von Pflanzen und Tieren. In: Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, 2 Bde. Bd. 2: Goldglanz und Silberstrahl. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007. S. 205 u. Nr. 33, S. 270. — Hauschke, Sven: Goldschmiede als Hersteller wissenschaftlicher Instrumente und Geräte. In: Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, 2 Bde. Bd. 2: Goldglanz und Silberstrahl. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007. S. 216--232. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst. Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Bearb. v. Frank Matthias Kammel u. a. Nürnberg 2004, S. 128--131. — Schadt, Hermann: Goldschmiedekunst. 5000 Jahre Schmuck und Gerät. Stuttgart 1996, S. 111. — Dienst, Barbara: Sebaldusgrab. Ein Hauptwerk der süddeutschen Plastik an der Wende zur Neuzeit. Magisterarbeit Ludwig-Maximilian-Universität München 1991. — Stoeckler, Ingrid: Die Entwicklung des Naturabgusses von Padua bis Nürnberg. Eine nähere Betrachtung des silbernen Schreibzeugkästchens des Wenzel Jamnitzer. Zürich 1990, S. 41, Abb. 39. — Deutsche Goldschmiedekunst vom 15. bis zum 20. Jahrhundert aus dem Germanischen Nationalmuseum. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg; Stadtmuseum, Ingolstadt; Deutsches Goldschmiedehaus, Hanau. Bearb. v. Klaus Pechstein u. a. München 1987, Nr. 9 mit Abb, S. 104. — Wenzel Jamnitzer und die Nürnberger Goldschmiedekunst 1500--1700. Goldschmiedearbeiten- Entwürfe, Modelle, Medaillen, Ornamentstiche, Schmuck, Porträts. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Hrsg. v. Gerhard Bott. München 1985, S. 411, Nr. 513--516 mit Abb. S. 410. — Richter, Ernst-Ludwig: Altes Silber. Imitiert, kopiert, gefälscht. München 1983, S. 194, Abb. 203. — Pechstein, Klaus: Wenzel Jamnitzers Silberglocke mit Naturabgüssen. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1967, S. 36--43, bes. 38--40. — Josephi, Walter: Die Werke plastischer Kunst (Katalog des Germanischen Nationalmuseums). Nürnberg 1910, Nr. 191--196. — Nürnberger Goldschmiedekunst 1541-1868. Bd. 2 Goldglanz und Silberstrahl. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg. Zugleich Katalog der Ausstellung in Nürnberg 2007. Nürnberg 2007, S. 270, Kat. 33
 
 
3.3.130726