Titel
Nadel
Allgemeine Bezeichnung
Schmuck, Nadel, Fragment
Inventarnummer
FG209
Sammlung
Archäologie
Herstellungsdatum
um 450 bis um 700 n. Chr.
Fundort
Gondorf bei Kobern
Maße
L.: 5,85 cm; B.: 1,1 cm
Material und Technik
Bronze, Gold, Glasfluß
Beschreibung
Bronzenadel mit aufgesetztem kelchförmigem Kopf aus gewelltem Goldblech Typ I. Die Deckplatte trägt einen grünen Glasfluß in rechteckiger Fassung.
Literatur
Mechthild Schulze-Dörrlamm: Die spätrömischen und frühmittelalterlichen Gräberfelder von Gondorf. Gem. Kobern-Gondorf, Kr. Mayen-Koblenz. (Germanische Denkmäler der Völkerwanderungszeit. Serie B, 14.) Stuttgart 1990, S. 264.
Kartei - Zeichnung - R 24 / 17 - Vak:1734.