Titel
Reliquienretabel
Allgemeine Bezeichnung
Flügelaltar, Triptychon
Inventarnummer
KG1
Sammlung
Gemälde bis 1800
Herstellungsort
Nürnberg (?)
Herstellungsdatum
um 1340
Maße
geschlossen: 139,0 × 56,2 × 7,6 cm; geöffnet: 139,0 × 89,0 × 7,6 cm
Klassifikation
Retabel
retables (altar appendages)
retable (altar appendage)
Material und Technik
Eichen- und Birnbaumholz (Retabel), Lindenholz (Skulpturen) - Malerei und Polimentvergoldung auf Holz
Beschreibung
Plastische Kreuzigungsgruppe, umgeben von 43 Reliquienfächern in der Mittelschrein-Innenseite; Geißelung und Beweinung Christi mit den Christussymbolen Pelikan und Phönix auf den Flügelinnenseiten; Christus als Schmerzensmann mit Arma Christi auf der Mittelschrein-Rückseite; Christus am Ölberg mit trostspendendem Engel und Kreuztragung Christi mit trauerndem Engel auf den Flügelaußenseiten. Zusammengehörig mit Pl.O. 3517 und 3518: Johannes- und Marienfigur, Dauerleihgabe des Museum Schnütgen, Köln.
Vitrinentext
Die Synthese von Bild und Reliquie führte seit dem 13. Jh. zur Ausprägung neuer Retabeltypen. Fächer zur Aufbewahrung von Reliquien rahmen eine Kreuzigungsgruppe. Daneben präsentiert das Werk auf den wandelbaren Flügeln auch gemalte Bilder. Der Reliquienschrank ist damit gleichzeitig ein Flügelretabel. Das Altärchen zählt zu den frühesten Werken der fränkischen Malerei. Auf der Vorderseite des Altars erscheinen Passionsszenen. Die Rückseite zeigt ein Andachtsbild mit dem Schmerzensmann. Er ist umgeben von seinen Leidenswerkzeugen. Vom Gebet am Ölberg bis zum offenen Grab rufen die Werkzeuge die Stationen der Passion in Erinnerung. Sie verdeutlichen die Universalität des Leidens Christi. Auf die Auferstehung verweist der Löwe: Durch seinen Atem belebt er seine totgeborenen Jungen.

Reliquary Altarpiece with Scenes of the Passion. The synthesis of picture and relic led to the development of new types of retables from the 13th century onwards. The relics were stored in compartments of the central shrine. They frame a Crucifixion group. Along with the relics the sculptural imagery, the work also displays painted images on the folding wings. It is thus not only a reliquary cabinet, but also a winged altarpiece. The small altarpiece represents one of the earliest works of Franconian painting. Scenes from the Passion of Christ are depicted on the front of the small altarpiece. The reverse displays a devotional picture with the Man of Sorrows. He is surrounded by the Instuments of the Passion. The instruments call to mind the individual episodes of the Passion ranging from the prayers in the Garden of Gethsemane to the open grave. They illustrate the universality of the Passion of Christ. The lion makes reference to the Resurrection: The stillborn cubs are given life by the male lion breathing upon them.

Literatur
August von Eye: Das Germanische Museum. Wegweiser durch dasselbe für die Besuchenden. II. Theil, Kunst und Alterthum. Leipzig 1853, S. 19.
Denkschriften des Germanischen Nationalmuseums, 2 Bde. Bd. 1,1: Organismus und literarische Sammlungen. Bd. 1,2: Kunst- und Alterthums-Sammlungen. Leipzig 1856., Bd. 1,2, S. 362.
August von Essenwein: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Kirchlichen Einrichtungsgegenstände und Geräthschaften. Nürnberg 1871, Nr. 1, S. 4. Link zur Bibliothek
Henry Thode: Die Malerschule von Nürnberg im 14. und 15. Jahrhundert in ihrer Entwicklung bis auf Dürer. Frankfurt a.M. 1891, S. 13. Link zur Bibliothek
Walter Josephi: Die Werke plastischer Kunst (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums). Nürnberg 1910., Nr. 219, S. 111–112. Link zur Bibliothek
Fritz Witte: Die Skulpturen der Sammlung Schnütgen in Cöln. Berlin 1912, Nr. 6, S. 81–82, Taf. 64. Link zur Bibliothek
Betty Kurth: Die Wiener Tafelmalerei in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts und ihre Ausstrahlungen nach Franken und Bayern. In: Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien N.F. 3, 1929, S. 45–46, Abb. 36, 37.
Ernst Heinrich Zimmermann: Nürnberger Malerei 1350–1450. Die Tafelmalerei. In: AGNM 1930/1931, S. 13, 23–24, 50, Taf. 30–32. Link zur Bibliothek
Katalog der Ausstellung Nürnberger Malerei 1350–1450. Bearb. von Walter Fries, Eberhard Lutze. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Nürnberg 1931, Nr. 30, S. 20–21.
Eberhard Lutze: Rezension zu „Katalog der Ausstellung Nürnberger Malerei 1350–1450. Bearb. von Walter Fries. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Nürnberg 1931“. In: ZfBK 65, 1931/1932, S. 76–84, S. 77. Link zur Bibliothek
Alfred Stange: Deutsche Malerei der Gotik, 11 Bde. München, Berlin 1934–1961, Bd. 1 (1937), S. 200–201, Abb. 206, 207.
Gert von der Osten: Der Schmerzensmann. Typengeschichte eines deutschen Andachtsbildwerkes von 1300 bis 1600 (Forschungen zur Deutschen Kunstgeschichte 7). Berlin 1935, S. 61, Anm. 7, S. 78, 153, Abb. 65. Link zur Bibliothek
Eberhard Lutze, Eberhard Wiegand: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums zu Nürnberg. Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts, 2 Bde. Leipzig 1936/1937, Bd. 1, S. 113–114, Bd. 2, Abb. 1–3.
Fritz Zink: Die Passions-Landschaft in der oberdeutschen Malerei und Graphik des 15. und 16. Jahrhunderts (Würzburger Studien zur Kunstgeschichte 1). München 1941, S. 5. Link zur Bibliothek
Otto Demus: Ein italienischer Wanderkünstler an der Donau. In: Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege 5, 1951, H. 2, S. 46–57, S. 57, Anm. 33.
Leonie von Wilckens, Ludwig Grote: Deutsche Kunst und Kultur im Germanischen National-Museum. Nürnberg 1952, Abb. S. 42.
Rudolf Berliner: Arma Christi. In: MüJB Dritte Folge 6, 1955, S. 56.
Heinrich Theodor Musper: Gotische Malerei nördlich der Alpen. Köln 1961, S. 135. Link zur Bibliothek
Ewald Maria Vetter: Iconografía del „Varón de Dolores“. Su significado y origen. In: Archivo Español de Arte 36, 1963, Nr. 143, S. 208.
Heinz Stafski: Die Bildwerke in Stein, Holz, Ton und Elfenbein bis um 1450 (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums. Die mittelalterlichen Bildwerke 1). Nürnberg 1965, Nr. 45, S. 65–66, Abb. S. 66. Link zur Bibliothek
Heinrich Theodor Musper: Altdeutsche Malerei. Köln 1970, S. 33.
Günther Bräutigam: Die bildende Kunst zur Zeit der Luxemburger. In: Gerhard Pfeiffer (Hrsg.): Nürnberg – Geschichte einer europäischen Stadt, 2 Bde. Bd. 2 unter der Mitarb. von Wilhelm Schwemmer: Geschichte Nürnbergs in Bilddokumenten. München 1970/1971, Bd. 1, S. 112. Link zur Bibliothek
Ewald Maria Vetter: Die Kupferstiche zur Psalmodia Eucaristica des Melchior Prieto von 1622 (Spanische Forschungen der Görresgesellschaft Reihe 2, 15). Münster 1972, S. 214, 371, Abb. 114, Taf. 68.
Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Bearb. von Peter Strieder, Leonie von Wilckens. München 1977., Nr. 158, S. 67, Abb. 158.
Bernward Deneke, Rainer Kahsnitz (Hrsg.): Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg 1852–1977. Beiträge zu seiner Geschichte. München, Berlin 1978, S. 589. Link zur Bibliothek
Alfred Stange: Kritisches Verzeichnis der deutschen Tafelbilder vor Dürer, 3 Bde. München 1967–1978, Bd. 3 (1978), Nr. 4, S. 18.
Gertrud Schiller: Ikonographie der christlichen Kunst, 5 Bde. Gütersloh 1966–1991, Bd. 2 (1983), S. 222, 290, 620, Abb. 716.
Deutsche Kunst und Kultur zwischen Mittelalter und Neuzeit aus dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg [Japanischer Katalogtext]. Bearb. von Ulrich Schneider. Hrsg. von Gerhard Bott. Ausst.Kat. The National Museum of Western Art, Tokyo. Tokyo 1984, Nr. 30, S. 77–79.
Deutsche Kunst und Kultur zwischen Mittelalter und Neuzeit aus dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg [Deutscher Katalogtext]. Bearb. von Ulrich Schneider. Hrsg. von Gerhard Bott. Ausst.Kat. The National Museum of Western Art, Tokyo. Nürnberg 1984, Nr. 30, S. 20 (Ulrich Schneider).
Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Bearb. von Peter Strieder, Susanne Thesing, Leonie von Wilckens. München 1977, 3. überarb. Aufl. München 1985, Nr. 139, S. 66, Abb. 139.
Kurt Löcher: Tafelmalerei in Nürnberg 1300–1550. In: Nürnberg 1300–1550. Kunst der Gotik und Renaissance. Bearb. von Martin Angerer u.a. Hrsg. von Gerhard Bott. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg; The Metropolitan Museum of Art, New York. München 1986, S. 81, Nr. 6, S. 120–121, Abb.
Ulrike Bergmann: Schnütgen-Museum. Die Holzskulpturen des Mittelalters (1000–1400), 2 Bde. Köln 1989, Bd. 1, unter Nr. 101–102, S. 340–341. Link zur Bibliothek
Peter Strieder: Tafelmalerei in Nürnberg 1350–1550. Königstein i.T. 1993, S. 12–14, Nr. 3, S. 166, Abb. 2–4. Link zur Bibliothek
Robert Suckale: Die Hofkunst Kaiser Ludwigs des Bayern. München 1993, S. 139, 194. Link zur Bibliothek
Otto Gaupp: Die zweite Taufe Jesu. In: Konradsblatt. Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg 80, 1996, H. 46, S. 10–11.
Dagmar Preising: Bild und Reliquie. Gestalt und Funktion gotischer Reliquientafeln und -altärchen. In: Aachener Kunstblätter 61 (1995/1997), 1997, S. 31–34, 49-50, Nr. 48, S. 66–67, Abb. 26.
Andrea Zimmermann: Jesus Christus als „Schmerzensmann“ in hoch- und spätmittelalterlichen Darstellungen der bildenden Kunst: eine Analyse ihres Sinngehalts. Diss. Halle-Wittenberg 1997 [Online-Ressource], URL: http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/97/98H110/prom.pdf [12.12.2014], Nr. 155, S. 193–195.
Alexandra König: Die Anfänge der Kölner Tafelmalerei. Diss. Düsseldorf 2001 [Online-Ressource], URL: http://d-nb.info/968742203/34 [15.11.2018], S. 195, Anm. 586.
Bodo Brinkmann, Stephan Kemperdick: Deutsche Gemälde im Städel 1300–1500 (Kataloge der Gemälde im Städelschen Kunstinstitut Frankfurt a.M. 4). Mainz 2002, S. 48 (Stephan Kemperdick), Abb. 38. Link zur Bibliothek
Gerhard Weilandt: Der Blick durch die Wand. Adam Krafts Schreyer-Landauer-Grabmal als szenisches Andachtsbild. Standortstudien III. In: Frank Matthias Kammel (Hrsg.): Adam Kraft. Die Beiträge des Kolloquiums im Germanischen Nationalmuseum (Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 20). Nürnberg 2002, S. 285, Abb. 20.
Jörg Rosenfeld: Malerische Retabelrückseiten. Prolegomena zu Bedingungen und Möglichkeiten des Abseitigen vornehmlich nordalpiner Kunst des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit. In: Anna Moraht-Fromm (Hrsg.): Kunst und Liturgie. Choranlagen des Spätmittelalters. Ihre Architektur, Ausstattung und Nutzung. Ostfildern 2003, S. 289, 330, Abb. 2.
Daniel Hess: Die Bildwelt des Altars. In: Daniel Hess u.a.: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Schausammlung des Germanischen Nationalmuseums 2). Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2007, S. 291–293, Abb. 261. Link zur Bibliothek
Daniel Hess: Zwischen Frankreich und Böhmen. Nürnberger Malerei und Glasmalerei. In: Daniel Hess u.a.: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Schausammlung des Germanischen Nationalmuseums 2). Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2007, S. 337–340, Abb. 304–305. Link zur Bibliothek
Daniel Hess u.a.: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Schausammlung des Germanischen Nationalmuseums 2). Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2007, Nr. 455, S. 433, Abb. 451.
Thorsten Albrecht u.a.: Gotik (Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland 3). Hrsg. von Bruno Klein. München u.a. 2007, Nr. 157, S. 417–418, Abb. S. 132, 418 (Iris Grötecke).
Sabine Lata: Mittelalterliche Reliquiare. In: Daniel Hess u.a.: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Schausammlung des Germanischen Nationalmuseums 2). Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2007, S. 332–333, Abb. 302. Link zur Bibliothek
Jutta Zander-Seidel: De Bestiis oder von den Tieren. In: Daniel Hess u.a.: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Schausammlung des Germanischen Nationalmuseums 2). Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2007, S. 196, Abb. 175. Link zur Bibliothek
Colum P. Hourihane: Pontius Pilate, Anti-Semitism, and the Passion in Medieval Art. Princeton 2009, S. 347.
Sabine Söll-Tauchert: Hans Baldung Grien (1484/85–1545). Selbstbildnis und Selbstinszenierung. Köln, Weimar, Wien 2010, S. 193, Anm. 576.
Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Bearb. von Frank Matthias Kammel u.a. Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2012, S. 57.
Daniel Hess, Dagmar Hirschfelder, Katja von Baum (Hrsg.): Die Gemälde des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Band I: Franken, 2 Teilbände. Regensburg 2019, Kat.-Nr. 1.
Vermerk am Objekt
Inschrift: INRI (Auf dem Schriftband über dem Schmerzensmann)