Titel
Bronzeschale, sog. Hansaschüssel
Allgemeine Bezeichnung
Schale aus Bronze
Inventarnummer
KG1183
Sammlung
Kunsthandwerk I (bis 1500)
Herstellungsort
deutsch (Sachsen?)
Herstellungsdatum
2. Hälfte 12. Jahrhundert
Maße
H. 4,2 cm; D. 26,4 cm
Klassifikation
Schale
bowl
Material und Technik
Kupferlegierung, getrieben, abgedreht, ziseliert
Standort
Dauerausstellung Mittelalter
Vitrinentext
Gravierte Bronzeschalen wurden meist im Boden oder in Gewässern gefunden. Selten wurden sie aus Kirchenbesitz überliefert. Sie zeigen oft mythologische oder christlich-allegorische Bilder. Die Schale gehört zu einer großen Gruppe mit Personifikationen von Tugenden oder Lastern. Im Zentrum sitzt der Hochmut als Ausgang allen Übels. Insgesamt sind 21 Laster als weibliche Figur dargestellt oder inschriftlich benannt.

Literatur
El Arte románico. Exposicion organizada por el GobernioEspañol bajo los auspicious de Consejo de Europa. Katalog zur Ausstellung in Barcelona und Santiago de Compostela 1961. Barcelona 1961, Kat. 1110
Hasse, Max: Neues Hausgerät, neue Häuser, neue Kleider. Eine betrachtung der städtischen Kultur im 13. und 14. Jahrhundert sowie eine Katalog der metallenen Hausgeräte. In: Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters 7, 1979 (S. 7-83), A.. 17
Weitzmann-Fiedler, Josepha: Romanische gravierte Bronzeschalen. Berlin 1981, Nr. 91, Taf. 110, Abb. 91b; Taf. 111, Abb. 91a. Link zur Bibliothek
Jentgens, Gerard: Eine romanische Bronzeschale aus Friesack, Lkr. Havelland. In: Veröffentlichungen des brandenburgischen Landesmuseums für Ur- und Frühgeschichte 31, 1997 (S. 121-132) Link zur Bibliothek
Canossa 1077 - Erschütterung der Welt. Geschichte, Kunst und Kultur am Aufgang der Romanik. Kat. zur Ausstellung im Museum in der Kaiserpfalz, im Erzbischöflichen Diözesanmuseum und in der Städtischen Galerie am Abdinghof, Paderborn, 21.7. - 5.11.2006, hrsg. von Christoph Stiegemann und Matthias Wemhoff. München 2006, Bd. 2, Kat. 289 (Vergleichsstück, Weitzmann-Fiedler Nr. 12). Link zur Bibliothek
Müller, Ulrich: Zwischen Gebrauch und Bedeutung. Studien zur Funktion von Sachkultur am Beispiel mittelalterlichen Handwaschgeschirrs (= Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, Beiheft 20). Bonn 2006, S. 156 Tabelle 5, S. 162, Tabelle 8, S. 332 Nr. 166, Abb. 48,4, Taf. 13 Link zur Bibliothek
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 150, Abb. 135, S. 152, 172, 408, Kat. 247.
Mende, Ursula: Die mittelalterlichen Bronzen im Germanischen Nationalmuseum. Bestandskatalog. Nürnberg 2013, S. 281-284, Kat. 100. Link zur Bibliothek

Sie finden das Objekt in der Dauerausstellung mit der Nummer 8: Dauerausstellung Mittelalter