Allgemeine Bezeichnung
Kugelfußbecher
Inventarnummer
HG9372
Sammlung
Kunsthandwerk II (1500-1800)
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
1674/1681
Hersteller
Zacharias Holhagen ( Meister 1670, letzte Erwähnung 1693)
Maße
H. 8,4 cm
Klassifikation
Trinkgerät
Material und Technik
Silber, teilvergoldet, getrieben
Beschreibung
Becher auf drei Kugelfüßen mit profiliertem Lippenrand. Die Wandung ist godroniert und in der Mitte leicht eingezogen. Die Zungen der Godronierung waren ehemals abwechselnd vergoldet und weißsilber belassen. Den Lippenrand umgeben Profilleisten.
Literatur
Wenzel Jamnitzer und die Nürnberger Goldschmiedekunst 1500-1700. Goldschmiedearbeiten – Entwürfe, Modelle, Medaillen, Ornamentstiche, Schmuck, Porträts. Hrsg. von Gerhard Bott. Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum. München 1985, Nr. 221 mit Abb
Nürnberger Goldschmiedekunst 1541-1868. Bd. 2 Goldglanz und Silberstrahl. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg. Zugleich Katalog der Ausstellung in Nürnberg 2007. Nürnberg 2007, S. 277, Kat. 94
Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, Meister, Werke, Marken. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007, Nürnberg 2007, Nr. 378.04
Vermerk am Objekt
Marke: Beschauzeichen: N im Rund (Beschauzeichen)