Titel
Bärenmummerei im Heilsbronner Hof
Allgemeine Bezeichnung
Glasgemälde, Kabinettscheibe, Rundscheibe
Inventarnummer
MM445
Proviso
Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg
Sammlung
Gemälde bis 1800
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
1610/1620
Maße
D. 23,2 cm
Klassifikation
Glasmalerei
Glasgemälde
Kabinettscheibe
Rundscheibe
Material und Technik
weißes Hüttenglas, bemalt mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot und blauer, violetter und grüner Glasmalfarbe
Beschreibung
MM 442 - MM 447: sechs Scheiben des Georg Tratz
Vitrinentext
Kaiserburg-Museum: Innerhalb des Rundscheibenzyklus illustriert diese Scheibe einer der zahllosen Belustigungen, die Georg Tratz als Pächter im Heilsbronner Hof unterhalb von St. Lorenz abhielt. Auf seine Initiative fanden dort neben Theater- und Fechtvorführungen auch Lustbarkeiten wie Bärenhetzen und Parodien der Nürnberger Gesellenstechen statt.

Literatur
August von Essenwein: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Glasgemälde aus älterer Zeit. Nürnberg 1898, S. 48. Link zur Bibliothek
Hans Stegmann: Aus der Glasgemäldesammlung des germanischen Museums, 2. Die sechs Scheiben des Jörg Tratz. In: Mitteilungen aus dem Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 1898, S. 117-125. [urn:nbn:de:bsz:16-mignm-275658]
Hermann Schmitz: Die Glasgemälde des königlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin. Berlin 1913, Textbd., S. 169. Link zur Bibliothek
Wilhelm Schwemmer: Aus der Geschichte der Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg. In: MVGN 40 (1949), S. 158.
Vermerk am Objekt
Inschrift: Georg Tratz Fl. Brl. Glaitzman in Halßbrunerhoff. (Oben)