Titel
Abschied der Apostel Petrus und Paulus, Altarbildentwurf
Allgemeine Bezeichnung
Gemälde, Ölskizze
Inventarnummer
Gm1294
Sammlung
Gemälde bis 1800
Herstellungsort
Wien
Herstellungsdatum
um 1760
Hersteller
Mildorfer, Josef Ignaz (1719-1775)
Maße
H. 54,8 cm; B. 35,3 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand; Ölskizze
Standort
Dauerausstellung Renaissance, Barock, Aufklärung
Beschreibung
Die Apostel Petrus und Paulus stehen vor der trauernden Gemeinde und nehmen Abschied. In den Wolken erscheinen Engel, die Märtyrerkränze und Märtyrerpalmen tragen. Links vorne richtet ein Scherge ein Kreuz auf, das auf das bevorstehende Martyrium Petri hinweisen soll.
Vitrinentext
Die Skizze ist der Entwurf für das ehemalige Hochaltarbild der Schottenkirche in Wien. Flüchtige Pinselstriche deuten das Geschehen an: Vor der trauernden Gemeinde stehen die Apostel. Links richten Schergen ein Kreuz auf. Im Himmel erscheinen Engel mit Märtyrerpalmen.

Farewell of the Apostles Peter and Paul, Altarpiece Design. Oil on canvas. The sketch is a design for the former high altar painting in the Schottenkirche in Vienna. Quickly applied brush strokes outline the scene. The apostles stand before the mourners. On the left the thieves erect a cross. Angels appear in heaven with palms of martyrdom.

Literatur
Das Barockmuseum im Unteren Belvedere. Wien 1923, Nr. 140. Link zur Bibliothek
Katalog der Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum zu Nürnberg. Bearbeitet von Eberhard Lutze. Nürnberg 1934, S. 50. Link zur Bibliothek
Eccel, Eva: Josef Ignaz Mildorfer und das Altarblatt von Neustift bei Brixen. In: Cultura Atesina, Bd. 17, Bolzano 1963, S. 40, 45.
Payer, Elisabeth: Der Maler Josef Ignaz Mildorfer. Diss. Innsbruck 1968, S. X, 109--112. Link zur Bibliothek
Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 481. Link zur Bibliothek

Sie finden das Objekt in der Dauerausstellung mit der Nummer 1: Dauerausstellung Renaissance, Barock, Aufklärung